Gimbap김밥 (Koreanisches Sushi)  open the window of AOD

2011-04-20

Hauptzutaten :
(für 2 Portionen)
4 Tassen Reis, 5 Tassen Wasser, 4 Blätter getrockneter Seetang (Gim), 5 Eier, 100g Rinderhackfleisch, 50g Mohrrüben, eine halbe Gurke, 120g eingelegter Rettich, 80g Spinat und etwas Speiseöl.
Zutaten zum Kochen des Reises: ein 5 mal 5 cm großes Stück Seetang (Dasima), 1/2 EL klarer Reiswein und 1 TL Olivenöl.

Gewürze :
Würze für den gekochten Reis: 1/2 EL Sesamöl, 10g Salz und 10g Sesam.
Würze für das Rinderhack: 1 TL geriebener Knoblauch, 1 EL Sojasauce, 1 TL Zucker und eine Prise gemahlener Pfeffer.
Gimbap hat seinen Ursprung im japanischen Sushi. Als man in Korea die Produktion von Gim, getrocknetem Seetang, zu erhöhen begann, setzte sich dieses Gericht auch in Seoul immer weiter durch. Wenngleich sich japanisches Sushi und koreanischer Gimbap auf den ersten Blick ähneln, unterschieden sie sich in bezug auf Zutaten und Geschmack. Während man für Sushi mit süßem Essig gewürzten Reis und für die Füllung meist nur eine Sorte von Zutaten verwendet, zeichnet sich koreanischer Gimbap durch eine Vielzahl von Zutaten aus. Gekochter Reis wird auf einem getrockneten Seetangblatt verteilt, dann kommen Rettich, Spinat oder Kimchi und nach Bedarf weitere Zutaten hinzu, bevor das Ganze aufgerollt wird. Diese Mischung ist in gewisser Hinsicht vergleichbar mit gemischtem Reis Bibimbap in Form einer Reisrolle. Insofern kann man Gimbap durchaus als originäres koreanisches Gericht bezeichnen.

Kochrezept :

Reis kochen
Den Reis 4-5 mal waschen. Dann mit 5 Tassen Wasser und einem 5 mal 5 cm großem Seetangblatt (Dasima) in den Reiskochtopf geben und kochen.

Reis kochen
Den gekochten Reis mit Salz, Sesamöl und gemahlenem Sesam würzen.

Zubereitung der Füllung
Die Eier aufschlagen, mit einer Prise Salz würzen, verrühren und in der geölten Pfanne zu 1cm dickem Jidan (Rühreipfannkuchen) braten. Dann herausnehmen und in 0,5 cm breite Streifen schneiden.

Zubereitung der Füllung
Die Mohrrübe in 0,5 mal 1cm dicke Streifen schneiden und etwa 30 Sekunden in der geölten Pfanne braten.

Zubereitung der Füllung
Die Gurke der Länge nach in 8 Streifen schneiden. Diese mit Salz bestreuen und nach 10 Minuten die austretende Flüssigkeit mit einem Küchentuch abwischen.

Zubereitung der Füllung
Den eingelegten Rettich in 0,5 mal 1cm dicke Streifen schneiden.

Zubereitung der Füllung
Den Spinat gründlich waschen und für etwa 30 Sekunden in kochendem Salzwasser blanchieren. Den blanchierten Spinat kurz in kaltes Wasser legen und dann abtropfen lassen.

Zubereitung der Füllung
Das Rinderhack mit den dafür vorgesehenen Zutaten würzen, in der geölten Pfanne braten und zerkleinern.

Gimbap aufrollen
Den gekochten Reis auf dem getrockneten Seetangblatt verteilen. Am oberen und unteren Ende des Blattes 2 cm freien Rand lassen.

Gimbap aufrollen
In die Mitte des mit Reis bedeckten Seetangpapiers die in Streifen geschnittenen Zutaten legen. In der Mitte eine 0,5 cm breite Rille freilassen, um das Rinderhackfleisch hineinzufüllen. Dann den Gimbap aufrollen.

Gimbap aufrollen
Die Gimbaprolle in 1 cm dicke Scheiben schneiden und auf einem Teller servieren.

☑ Das Seetangblatt (Dasima) verstärkt den Geschmack des Reises und verleiht ihm die für Gimbap erforderliche Konsistenz.
☑ Etwa 5 Minuten, bevor der Reis gargekocht ist, einen EL Reiswein oder einen EL Olivenöl hinzugeben. So wird der Reis besonders schmackhaft und erhält einen appetitlichen Glanz.
☑ Beim Verteilen des Reises auf dem Seetangpapier einen Rand lassen, damit der Reis beim Aufrollen nicht herausquillt.
Seon Dong-ju

Leiter der Abteilung für Menüentwicklung bei CJ Freshways

Leitender Ausbilder der CJ-Küchenchefs /
Leiter der Hansik/-Kochklasse
  • Top
  • Print
  • Twitter
  • Facebook
prev  prev  1 2 3 4 5 6 next