Küstenwache stoppt drei chinesische Fischkutter wegen illegaler Fischerei

erstellt: 2016-10-18 08:28:39 aktualisiert: 2016-10-18 12:46:57

Küstenwache stoppt drei chinesische Fischkutter wegen illegaler Fischerei

Die Küstenwache von Incheon hat drei chinesische Fischkutter wegen illegalen Fischfangs gestoppt.

Das teilte die Küstenwache am Montag mit. Der Besatzung der Kutter wird vorgeworfen, am Montag gegen 15 Uhr 33 Kilometer nordwestlich der Insel Baengnyeong im Westmeer über die innerkoreanische Seegrenze NLL fünf Kilometer weit in den Süden eingedrungen zu sein und dort illegal gefischt zu haben.

Die Küstenwache will 55 Besatzungsmitglieder nach Incheon bringen und befragen.

Die Küstenwache setzte seit dem 5. September in der Umgebung der Westmeerinseln zusätzlich ein mittelgroßes und ein kleines Kriegsschiff ein. Seit dem 8. Oktober ist eine Arbeitsgruppe aus vier großen Kriegsschiffen, einem Hubschrauber und Sondereinsatzkräften aktiv, um die Kontrollen gegen illegale Fischerei zu verschärfen.

Die Küstenwache von Incheon nahm dieses Jahr 50 illegal operierende chinesische Fischkutter fest und inhaftierte 70 Besatzungsmitglieder.

  • RSS
  • Facebook
  • Twitter
  • Ausdrucken
  • Liste
  • Top
prev  prev  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 next
Internet Radio On-Air Window to KBS WORLD Radio Window to KOREA
Sprich Koreanisch, mach Deinen Traum wahr!
Entdecke Koreas Welterbe
Mirok Li, Wanderer zwischen zwei Kulturen
70 Jahre Unabhängigkeit,  30 Jahre Zukunft
Mehr Angebote
Podcasts
  • Podcasts
  • Sie können nun Programme von KBS WORLD Radio im MP3-Format herunterladen und sowohl auf...

<

4 / 4

>