Nichte von Choi Soon-sil zu 30 Monaten Haft verurteiltVideo

erstellt: 2017-12-07 13:45:55 aktualisiert: 2017-12-07 17:48:26

Jang Si-ho, die Nichte der zentralen Figur im Korruptionsskandal um Ex-Präsidentin Park Geun-hye, Choi Soon-sil, ist zu 30 Monaten Haft verurteilt worden.

Jang wurde wegen des Vorwurfs schuldig gesprochen, die Unternehmensgruppe Samsung zur Spendenzahlung für das Winter Sports Elite Center, ein von ihr betriebenes Förderzentrum für Wintersportler, gezwungen zu haben.

Das Gericht teilte mit, dass Jang die Beziehungen zwischen Park und Choi besser als andere gekannt und großen privaten Nutzen daraus gezogen habe. Trotz ihrer kooperativen Haltung bei den Ermittlungen zum Korruptionsskandal sei eine hohe Haftstrafe angesichts des über zwei Milliarden Won liegenden Gewinns aus dem Verbrechen unvermeidbar.

Der frühere Vizekulturminister Kim Chong, der wegen desselben Vorwurfs angeklagt worden war, wurde zu drei Jahren Haft verurteilt. Kim habe seine Position und Befugnisse ungerechtfertigt ausgenutzt und bei Choi Soon-sils Verfolgung privater Interessen kooperiert, um seine Position zu festigen, hieß es.

Jang wurde vorgeworfen, mit Kims Hilfe von Samsung Electronics Spenden in Höhe von mehr als 1,6 Milliarden Won erhalten und davon 300 Millionen Won unterschlagen zu haben. Die Staatsanwaltschaft forderte 18 Monate Haft für Jang, da sie bei den Ermittlungen kooperiert hatte.

  • RSS
  • Facebook
  • Twitter
  • Ausdrucken
  • Liste
  • Top
prev  prev  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 next
Internet Radio On-Air Window to KBS WORLD Radio Window to KOREA
Koreanisch für alle Fälle (Mobile)
Nordkorea im Fokus
Mehr Angebote
RSS Service
  • RSS Service
  • RSS ermöglicht es dem Internetnutzer, Inhalte einer bestimmten Webseite zu abonnieren.

<

3 / 4

>