Heftige Schneefälle und Kälte suchen Korea heim

erstellt: 2018-01-11 09:24:03 aktualisiert: 2018-01-11 11:03:04

Heftige Schneefälle und Kälte suchen Korea heim

Am Donnerstag hat eine frostige Kälte Korea heimgesucht.

In allen Regionen des Landes ausschließlich der Insel Jeju wurde eine Warnung wegen der Kälte ausgegeben.

In Yangyang fiel das Quecksilber am Morgen auf minus 23,6 Grad. In Goesan wurden minus 21,1 Grad und in Seoul minus 15,8 Grad gemessen.

Laut dem Wetteramt gilt mit Stand von acht Uhr eine Schneewarnung für die Provinzen Jeju, Süd-Chungcheong, Nord- und Süd-Jeolla sowie die Inseln Ulleung und Dokdo.

Am Berg Halla auf Jeju fielen 33,2 Zentimeter Schnee, in Imsil 28 Zentimeter. In Naju wurden 25,5 Zentimeter Schnee registriert, in Yeonggwang 24 Zentimeter.

262 Wanderwege in elf Nationalparks wurden gesperrt. Wegen starken Windes konnten 72 Schiffe auf 51 Strecken nicht ablegen.

Der Flughafen Jeju stellte wegen der Schneeräumung den Flugbetrieb vorübergehend ein.

Das Wetteramt sagte voraus, dass es bis Freitagvormittag in den Regionen Chungcheong und Honam stark schneien wird. Außerdem soll es bis Samstag sehr kalt bleiben.

  • RSS
  • Facebook
  • Twitter
  • Ausdrucken
  • Liste
  • Top
prev  prev  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 next
Internet Radio On-Air Window to KBS WORLD Radio Window to KOREA
Innerkoreanisches Gipfeltreffen 2018
Nordkorea im Fokus
청취자 만족도 조사 결과 -G
Koreanisch für alle Fälle (Mobile)
Mehr Angebote
RSS Service
  • RSS Service
  • RSS ermöglicht es dem Internetnutzer, Inhalte einer bestimmten Webseite zu abonnieren.

<

3 / 4

>