Polizei und Steuerbehörde untersuchen Kryptowährungsbörsen

erstellt: 2018-01-11 13:33:40 aktualisiert: 2018-01-11 15:19:49

Polizei und Steuerbehörde untersuchen Kryptowährungsbörsen

Die Polizei hat Ermittlungen gegen eine Kryptowährungsbörse aufgenommen.

Das zuständige Ermittlungsteam für Cyberkriminalität ermittelt gegen die Kryptobörse Coinone wegen der Vorwürfe von Verstößen gegen das Gesetz zu finanziellen Investitionsgeschäften und der Eröffnung einer Glücksspielstätte. Neben Mitarbeitern der Börse werden auch Mitglieder als Zeuge befragt, die einen umstrittenen Dienst in Anspruch genommen haben.

Die Polizei vermutet, dass der von Coinone angebotene Dienst für Margentransaktionen den Charakter eines Glücksspiels hat.

Unterdessen leitete die nationale Steuerbehörde eine Steuerprüfung gegen die Kryptowährungsbörse Bithumb ein. Laut Firmenangaben führten Ermittler der Steuerbehörde am Mittwoch eine Untersuchung in der Zentrale von Bithumb in Seoul durch. Sie sicherten sich Daten über Transaktionen mit Kryptowährungen.

Justizminister Park Sang-ki kündigte am Donnerstag beim Treffen mit Reportern ein hartes Vorgehen gegen Kryptowährungstransaktionen an. Das Justizministerium strebe auch an, Kryptowährungsbörsen zu schließen.

  • RSS
  • Facebook
  • Twitter
  • Ausdrucken
  • Liste
  • Top
prev  prev  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 next
Internet Radio On-Air Window to KBS WORLD Radio Window to KOREA
Innerkoreanisches Gipfeltreffen 2018
Nordkorea im Fokus
청취자 만족도 조사 결과 -G
Koreanisch für alle Fälle (Mobile)
Mehr Angebote
RSS Service
  • RSS Service
  • RSS ermöglicht es dem Internetnutzer, Inhalte einer bestimmten Webseite zu abonnieren.

<

3 / 4

>