Choi Soon-sil zu 20 Jahren Haft verurteilt

erstellt: 2018-02-13 16:48:37 aktualisiert: 2018-02-13 16:55:54

Choi Soon-sil zu 20 Jahren Haft verurteilt

Choi Soon-sil, die zentrale Figur im Korruptionsskandal um Ex-Präsidentin Park Geun-hye, ist zu 20 Jahren Haft verurteilt worden.

Das Bezirksgericht Seoul Zentral belegte Choi heute außerdem mit einer Geldstrafe in Höhe von 18 Milliarden Won.

Die langjährige Vertraute der abgesetzten Präsidentin war im November 2016 angeklagt worden. Gegen sie wurden insgesamt 18 Vorwürfe erhoben, darunter wegen Bestechlichkeit, Machtmissbrauch und Nötigung. Choi wurde vor allem vorgeworfen, in Kollusion mit Park über 50 Großunternehmen dazu gedrängt zu haben, Spenden in Höhe von 77,4 Milliarden Won an die von Choi kontrollierten Stiftungen K-Sports und Mir zu zahlen.

Das Richtergremium sprach Choi wegen der meisten Vorwürfe schuldig. Zudem wurde das Zusammenspiel zwischen Choi und Park bezüglich den meisten Vorwürfen anerkannt. Von den von Samsung gezahlten oder versprochenen Zahlungen für Chois Tochter und Dressurreiterin Chung Yoo-ra wurden 7,29 Milliarden Won als Bestechungsgeld anerkannt.

Die Staatsanwaltschaft hatte 25 Jahre Haft für Choi verlangt.

Der mitangeklagte frühere Chefsekretär im Präsidialamt Ahn Chong-bum wurde zu sechs Jahren Haft und einem Strafgeld in Höhe von 100 Millionen Won verurteilt. Der Vorsitzende der Lotte Group, Shin Dong-bin, wurde wegen Bestechung von Ex-Präsidentin zu 30 Monaten Haft verurteilt. Er soll sieben Milliarden Won zahlen.

  • RSS
  • Facebook
  • Twitter
  • Ausdrucken
  • Liste
  • Top
prev  prev  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 next
Internet Radio On-Air Window to KBS WORLD Radio Window to KOREA
Innerkoreanisches Gipfeltreffen 2018
Nordkorea im Fokus
청취자 만족도 조사 결과 -G
Koreanisch für alle Fälle (Mobile)
Mehr Angebote
KBS World Radio On-Air
  • KBS World Radio On-Air
  • Hören Sie KBS World Radio bequem unterwegs! Mit der App “KBS World Radio On-Air” haben Sie einen schnelleren und leichteren Zugang zu Live-Streaming-...

<

2 / 4

>