Regierung veröffentlicht Richtlinen für Verkürzung der maximalen Arbeitszeit

erstellt: 2018-06-12 08:16:07 aktualisiert: 2018-06-12 13:17:15

Regierung veröffentlicht Richtlinen für Verkürzung der maximalen Arbeitszeit

Das Ministerium für Beschäftigung und Arbeit hat am Montag Richtlinien für die geplante Verkürzung der maximalen Arbeitszeit veröffentlicht.

Die maximale Wochenarbeitszeit wird ab Juli auf 52 Stunden verkürzt, die neue Regelung gilt schrittweise für Unternehmen abhängig von deren Mitarbeiterzahl.

Das Ministerium teilte mit, dass die Stunden, in denen die Arbeitnehmer der Leitung und Überwachung ihres Arbeitgebers unterstehen, als Arbeitszeit anerkannt werden sollen. Den Vorgaben zufolge werden nämlich Stunden, die auf Anweisung des Arbeitgebers für Warten, Ausbildung und Bedienung verbracht werden, als Arbeitsstunden anerkannt.

Dagegen zählt ein gemeinsames Essen von Mitarbeitern für die Vertiefung der Freundschaft nicht zur offiziellen Arbeitszeit.

Laut den Kriterien sollen 50 Prozent des regulären Lohns als Feiertagszuschlag gezahlt werden, sollte man an einem Feiertag bis zu acht Stunden arbeiten. Für eine Arbeitsdauer von über acht Stunden sollen 100 Prozent des Lohns zusätzlich gezahlt werden. Der Zuschlag für die Nachtarbeit zwischen 22 und 6 Uhr beträgt ebenfalls 50 Prozent des Lohns.

Unter 18-Jährige dürfen ab Juli nicht länger als 40 Stunden in der Woche arbeiten. Derzeit dürfen sie bis zu 46 Stunden arbeiten.

[Photo : YONHAP News]

  • RSS
  • Facebook
  • Twitter
  • Ausdrucken
  • Liste
  • Top
prev  prev  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 next
Internet Radio On-Air Window to KBS WORLD Radio Window to KOREA
Innerkoreanisches Gipfeltreffen 2018
Nordkorea im Fokus
청취자 만족도 조사 결과 -G
Koreanisch für alle Fälle (Mobile)
Mehr Angebote
RSS Service
  • RSS Service
  • RSS ermöglicht es dem Internetnutzer, Inhalte einer bestimmten Webseite zu abonnieren.

<

3 / 4

>