Kleinhändler und -betriebe protestieren gegen Mindestlohn

erstellt: 2018-07-13 09:23:12 aktualisiert: 2018-07-13 14:16:51

Kleinhändler und -betriebe protestieren gegen Mindestlohn

Kleinhändler und -betriebe protestieren heftig gegen die Ablehnung der Einführung unterschiedlicher Mindestlöhne je nach Geschäftsbereichen.

Die von ihnen verlangte Differenzierung des Mindestlohns wurde bei einer Abstimmung in der Mindestlohnkommission abgelehnt.

Der Koreanische Bund von Kleinstunternehmen erklärte, dass er den gesetzlichen Mindestlohn nicht einhalten wolle.

Besitzer von Convenience Shops betonten, dass ein weiterer Anstieg des Mindestlohns unvermeidlich zu Schließungen vieler Filialen führen würde. Der Verband von Besitzern von Convenience Shops teilte mit, dass etwa 30.000 Mitglieder eine gemeinsame vorläufige Schließung anstreben würden.

Der Bund von Kleinstunternehmen betonte, er wolle die Entscheidung ignorieren, sollte die Mindestlohnkommission unter Ausschluss der Vertreter der Arbeitgeber den Mindestlohn für das kommende Jahr festlegen.

Die Vertreter der Arbeitgeber erklärten, die Mindestlohnkommission zu boykottieren. Die Kommission will bis 14. Juli, die Frist für die Festsetzung des Mindestlohns, die Diskussionen auch dann abschließen, wenn die Vertreter der Arbeitgeber sich nicht daran beteiligen.

[Photo : KBS News]

  • RSS
  • Facebook
  • Twitter
  • Ausdrucken
  • Liste
  • Top
prev  prev  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 next
Internet Radio On-Air Window to KBS WORLD Radio Window to KOREA
Innerkoreanisches Gipfeltreffen 2018
Nordkorea im Fokus
청취자 만족도 조사 결과 -G
Koreanisch für alle Fälle (Mobile)
Mehr Angebote
RSS Service
  • RSS Service
  • RSS ermöglicht es dem Internetnutzer, Inhalte einer bestimmten Webseite zu abonnieren.

<

3 / 4

>