Kommission für Fairen Handel gibt alleiniges Recht auf Kartellanzeigen auf

erstellt: 2018-08-21 13:26:12 aktualisiert: 2018-08-21 14:39:19

Kommission für Fairen Handel gibt alleiniges Recht auf Kartellanzeigen auf

Die Kommission für Fairen Handel, die Unternehmensaufsicht in Südkorea, hat ihr alleiniges Recht auf Kartellanzeigen aufgegeben.

Der Kommissionsvorsitzende Kim Sang-jo und Justizminister Park Sang-ki unterzeichneten heute am Regierungskomplex in Seoul ein entsprechendes Abkommen.

Nach dem Gesetz für Fairen Handel kann einzig die FTC bei der Staatsanwaltschaft Kartellrechtsbeschwerden zur Anzeige bringen.

Das exklusive Recht, gegen unfaires Geschäftsgebaren wie Preistreiberei, Manipulation von Bieterverfahren und Marktabsprachen zu klagen, wird nun aufgegeben.

Die Unternehmensaufsicht wird sich künftig um allgemeine Kartellrechtsfälle kümmern, während das Ministerium große Fälle bearbeitet, die weitreichende Folgen für die Volkswirtschaft und Gesellschaft haben können.

[Photo : YONHAP News]

  • RSS
  • Facebook
  • Twitter
  • Ausdrucken
  • Liste
  • Top
prev  prev  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 next
Internet Radio On-Air Window to KBS WORLD Radio Window to KOREA
Innerkoreanisches Gipfeltreffen 2018
Nordkorea im Fokus
청취자 만족도 조사 결과 -G
Koreanisch für alle Fälle (Mobile)
Mehr Angebote
RSS Service
  • RSS Service
  • RSS ermöglicht es dem Internetnutzer, Inhalte einer bestimmten Webseite zu abonnieren.

<

3 / 4

>