OECD kürzt Wachstumsprognose für dieses Jahr auf 2,4 Prozent

erstellt: 2019-05-22 08:54:28 aktualisiert: 2019-05-22 09:49:48

Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) hat ihre Wachstumsprognose für Südkorea für dieses Jahr gekürzt.

Die OECD rechnet aktuell mit 2,4 Prozent Wachstum in Südkorea, 0,2 Prozentpunkte weniger als noch im März.

Grund seien sinkende Ausfuhren aufgrund der Verlangsamung des Welthandels und die Restrukturierung von südkoreanischen Herstellern. Konkret wurden eine schwache Exportleistung der Halbleiterindustrie und schrumpfende Investitionen sowie Beschäftigungszahlen angesichts einer Restrukturierung des herstellenden Sektors genannt.

Im kommenden Jahr soll die südkoreanische Wirtschaft um 2,5 Prozent zulegen. Im März war noch von einem Zuwachs von 2,6 Prozent ausgegangen worden.

Die OECD erwartet dank einer expansiven Fiskalpolitik und einer Erholung bei den Investitionen etwas Dynamik für einen Aufschwung im kommenden Jahr.

Die OECD riet Südkorea zu einer expansiven Fiskalpolitik, die von Strukturreformen begleitet wird. Der Zusatzhaushalt werde die Wirtschaft beleben, hieß es.

  • RSS
  • Facebook
  • Twitter
  • Ausdrucken
  • Liste
  • Top
prev  prev  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 next
Internet Radio On-Air Window to KBS WORLD Radio Window to KOREA
Innerkoreanisches Gipfeltreffen 2018
Nordkorea im Fokus
청취자 만족도 조사 결과 -G
Koreanisch für alle Fälle (Mobile)
Mehr Angebote
RSS Service
  • RSS Service
  • RSS ermöglicht es dem Internetnutzer, Inhalte einer bestimmten Webseite zu abonnieren.

<

3 / 4

>