Geldabheben durch andere Banken im Kryptowährungshandel wird erlaubt

erstellt: 2018-01-02 10:45:30 aktualisiert: 2018-01-02 16:52:49

Die Finanzbehörden wollen am Kryptowährungshandel Beteiligten erlauben, ihr Geld über ein Konto auf einer anderen Bank abzuheben, ohne zuvor die Identität feststellen zu lassen.

Das Einzahlen von Geld über andere Banken wird dagegen untersagt.

Laut der Finanzbranche arbeiteten die Finanzbehörden entsprechende Folge- und Ergänzungsmaßnahmen zu den Maßnahmen der Regierung zu den Transaktionen mit Kryptowährungen aus.

Die Entscheidung erfolgte, da die in der Vorwoche präsentierte Maßnahme der Regierung, beim Kryptowährungshandel Geld nur unter dem Klarnamen abheben und einzahlen zu dürfen, die Eigentumsrechte der Händler übermäßig begrenzen könnte. Demnach dürfen nur zwischen dem identifizierten Konto des Anlegers und dem Konto einer Börse bei derselben Bank Gelder abgehoben und eingezahlt werden.

Die Finanzbehörden bildeten gemeinsam mit Geschäftsbanken und Kryptobörsen eine Arbeitsgruppe, um an detaillierten Umsetzungsmaßnahmen zu den Regierungsbeschlüssen zu arbeiten.

  • RSS
  • Facebook
  • Twitter
  • Ausdrucken
  • Liste
  • Top
prev  prev  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 next
Internet Radio On-Air Window to KBS WORLD Radio Window to KOREA
Innerkoreanisches Gipfeltreffen 2018
Nordkorea im Fokus
청취자 만족도 조사 결과 -G
Koreanisch für alle Fälle (Mobile)
Mehr Angebote
Podcasts
  • Podcasts
  • Sie können nun Programme von KBS WORLD Radio im MP3-Format herunterladen und sowohl auf...

<

4 / 4

>