Seoul hält Wiedereröffnung innerkoreanischen Dialogkanals für erforderlich

erstellt: 2017-05-17 14:11:13 aktualisiert: 2017-05-17 15:05:42

Seoul hält Wiedereröffnung innerkoreanischen Dialogkanals für erforderlich

Nach Einschätzung des südkoreanischen Vereinigungsministeriums sollte ein Dialogkanal zwischen Süd- und Nordkorea eröffnet werden, um die innerkoreanischen Beziehungen stabil zu gestalten.

Dies bleibe die grundlegende Position der Regierung, sagte Sprecher Lee Duk-haeng heute vor der Presse.

Das Vereinigungsministerium habe bisher verschiedene Wege erwogen, um den Dialogkanal wieder zu aktivieren. Jedoch seien keine konkreten Schritte vorgesehen, hieß es.

Wie verlautete, wolle die neue Regierung von Präsident Moon Jae-in ihre Nordkorea-Politik mit einer baldigen Normalisierung des Verbindungsbüros am Waffenstillstandsort Panmunjeom in die Wege leiten. Das Büro war mit der Stilllegung der Produktion im innerkoreanischen Industriepark Kaesong im Februar 2016 außer Betrieb gesetzt worden.

Diesbezüglich sagte Lee, es gebe keine technischen Schwierigkeiten für eine Fortsetzung des Betriebs. Die Verbindungsbeamten des Ministeriums gingen jeden Tag ins Verbindungsbüro und versuchten, mit Nordkorea zu kommunizieren, obwohl der Norden nicht antworte.

  • RSS
  • Facebook
  • Twitter
  • Ausdrucken
  • Liste
  • Top
prev  prev  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 next
Internet Radio On-Air Window to KBS WORLD Radio Window to KOREA
Koreanisch für alle Fälle (Mobile)
Nordkorea im Fokus
Mehr Angebote
KBS World Radio Mobile
  • KBS World Radio Mobile
  • Die neue maßgeschneiderte App bietet Ihnen unter anderem Nachrichten, andere Programme, den Sprachkurs sowie Videos, Audio-on-Demand und Podcasts ...

<

1 / 4

>