Nordkorea eröffnet weiteren innerkoreanischen Kommunikationskanal

erstellt: 2018-01-10 10:54:33 aktualisiert: 2018-01-10 10:54:33

Im Zuge der hochrangigen Gespräche zwischen Nord- und Südkorea hat Pjöngjang am Dienstag einen weiteren innerkoreanischen Kommunikationskanal wiedereröffnet. Wie ein Beamter des Vereinigungsministeriums in Seoul verlautete, handele es sich dabei um eine militärische Telefonverbindung am westlichen Teil der innerkoreanischen Grenze.

Gegen zwei Uhr Nachmittag am Dienstag hat Südkorea bestätigt, dass die zuvor gekappte Verbindung wieder funktioniere. Am Mittwoch um acht Uhr morgens hat sie den Normalbetrieb aufgenommen.

Nachdem die Regierung unter der damaligen Präsidentin Park Geun-hye im Februar 2016 die Sonderwirtschaftszone Kaesong schließen ließ, hat Nordkorea zwei innerkoreanische Kommunikationskanäle abgeschnitten, darunter die militärische Telefonverbindung entlang der Westküste. Der zweite innerkoreansiche Kommunikationskanal am Friedensdorf Panmunjom wurde bereits letzten Mittwoch im Vorfeld der hochrangigen Gespräche wieder in Betrieb genommen.

Laut Angaben des Vereinigungsministeriums würden technische Probleme die Wiedereröffnung eines dritten innerkoreansichen Kommunikationskanals entlang der Ostküste verhindern. Dieser wurde bereits im Jahr 2011 aufgrund eines Feuerbrands beschädigt worden.

  • RSS
  • Facebook
  • Twitter
  • Ausdrucken
  • Liste
  • Top
prev  prev  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 next
Internet Radio On-Air Window to KBS WORLD Radio Window to KOREA
Innerkoreanisches Gipfeltreffen 2018
Nordkorea im Fokus
청취자 만족도 조사 결과 -G
Koreanisch für alle Fälle (Mobile)
Mehr Angebote
RSS Service
  • RSS Service
  • RSS ermöglicht es dem Internetnutzer, Inhalte einer bestimmten Webseite zu abonnieren.

<

3 / 4

>