Seoul will Nordkorea nicht mehr als "Feind" bezeichnen

erstellt: 2018-08-22 11:18:57 aktualisiert: 2018-08-22 14:04:09

Seoul will Nordkorea nicht mehr als "Feind" bezeichnen

Die südkoreanische Regierung will Nordkorea voraussichtlich nicht mehr als "Feind" bezeichnen.

Im Verteidigungsweißbuch, das im Herbst herausgegeben wird, soll die Bezeichnung des Regimes und der Streitkräfte in Nordkorea als "Feind" gestrichen werden, hieß es aus Regierungskreisen in Seoul. Als Alternative soll unter anderem "militärische Bedrohung" in Erwägung gezogen werden.

Damit wolle die Regierung den Geist der Vereinbarung beim jüngsten Korea-Gipfel im April zur Beendigung sämtlicher feindseliger Aktionen respektieren, hieß es weiter.

Nordkorea wurde im südkoreanischen Weißbuch 1995 erstmals als "Hauptfeind" bezeichnet. Anlass war Nordkoreas Drohung im Nuklearstreit, den Süden in ein "Flammenmeer" verwandeln zu wollen. Dieser Ausdruck wurde nach dem ersten Korea-Gipfel 2000 gestrichen. Seit dem Beschuss der Insel Yeonpyeong durch Nordkorea 2010 bezeichnet das südkoreanische Verteidigungsministerium Nordkoreas Regime und Militär als "Feind".

[Photo : KBS News]

  • RSS
  • Facebook
  • Twitter
  • Ausdrucken
  • Liste
  • Top
prev  prev  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 next
Internet Radio On-Air Window to KBS WORLD Radio Window to KOREA
Innerkoreanisches Gipfeltreffen 2018
Nordkorea im Fokus
청취자 만족도 조사 결과 -G
Koreanisch für alle Fälle (Mobile)
Mehr Angebote
Podcasts
  • Podcasts
  • Sie können nun Programme von KBS WORLD Radio im MP3-Format herunterladen und sowohl auf...

<

4 / 4

>