Über 40 Länder fordern von Nordkorea Stopp von Atomtests

erstellt: 2016-09-22 08:50:47 aktualisiert: 2016-09-22 16:31:36

Über 40 Länder fordern von Nordkorea Stopp von Atomtests

Vertreter von rund 40 Ländern haben am Rande der UN-Generalversammlung eine gemeinsame Erklärung angenommen, um Nordkorea zur Abschaffung von Atomwaffen und seiner Atomprogramme aufzufordern.

Die Außenminister von mehr als 40 Ländern, die dem Kernwaffenteststopp-Vertrag (CTBT) zustimmen, kamen am Mittwoch (Ortszeit) am UN-Hauptsitz in New York zum Ministertreffen der Freunde des CTBT zusammen.

Sie verurteilten die trotz der Warnung der Vereinten Nationen wiederholten Atomtests Nordkoreas. Nordkorea sei das einzige Land, das im 21. Jahrhundert Nuklearversuche durchgeführt habe. Das verurteile man mit schärfsten Worten, hieß es in der gemeinsamen Erklärung.

Man fordere, dass Nordkorea keinen weiteren Atomtest unternehme. Man fordere außerdem, dass Nordkorea Resolutionen des UN-Sicherheitsrats und die Pflichten der gemeinsamen Erklärung bei den Sechser-Gesprächen erfülle, alle Nuklearwaffen und Atomprogramme abschaffe und relevante Aktivitäten unverzüglich stoppe, hieß es.

Wie verlautete, hätten die Außenminister von rund zehn Ländern einschließlich der USA, Japans und Deutschlands im Rahmen ihrer Ausführungen Nordkoreas Provokationen kritisiert. Der südkoreanische Außenminister Yun Byung-se betonte, dass Nordkoreas Atomwaffen die ernsteste und dringlichste Bedrohung für die Sicherheit in unserem Zeitalter seien.

  • RSS
  • Facebook
  • Twitter
  • Ausdrucken
  • Liste
  • Top
prev  prev  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 next
Internet Radio On-Air Window to KBS WORLD Radio Window to KOREA
Sprich Koreanisch, mach Deinen Traum wahr!
Entdecke Koreas Welterbe
Mirok Li, Wanderer zwischen zwei Kulturen
70 Jahre Unabhängigkeit,  30 Jahre Zukunft
Mehr Angebote
RSS Service
  • RSS Service
  • RSS ermöglicht es dem Internetnutzer, Inhalte einer bestimmten Webseite zu abonnieren.

<

3 / 4

>