Mädchenstatue soll in Bussen in Seoul mitfahren

erstellt: 2017-08-10 13:23:52 aktualisiert: 2017-08-10 13:59:45

Mädchenstatue soll in Bussen in Seoul mitfahren

Die Mädchenstatue zum Gedenken an die Opfer der Sexsklaverei im Zweiten Weltkrieg soll in Bussen in Seoul installiert werden.

Anlässlich des Gedenktages für die verschleppten Frauen am 14. August sollen 50 Tage lang Versionen aus Kunststoff in fünf Bussen der Innenstadt-Linie 151 mitfahren.

Die Busse pendeln zwischen Ui-dong im Bezirk Gangbuk und Heukseok-dong im Bezirk Dongjak.

Die Aktion finde von Montag bis zum 30. September unter dem Motto "Verlorener Traum eines Mädchens" statt, sagte ein für das Projekt zuständiger Beamter.

Zum fünften Jahrestag seit der Einführung des Gedenktages würden bewusst fünf der bekannten Bronzestatuen in fünf Bussen platziert. Aus Sicherheitsgründen würden Kunststoffrepliken verwendet.

Anschließend werden die Statuen zum Erntedankfest Chuseok zu den fünf eigentlichen Standorten der Statue in Daejeon, Jeonju, Daegu, Busan und Mokpo gebracht. Die Rückkehr soll unter dem Motto "Heimkehr" stehen. Die Kopien aus Plastik würden dann neben die Originale aus Bronze gestellt.

  • RSS
  • Facebook
  • Twitter
  • Ausdrucken
  • Liste
  • Top
prev  prev  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 next
Internet Radio On-Air Window to KBS WORLD Radio Window to KOREA
Koreanisch für alle Fälle (Mobile)
Nordkorea im Fokus
Mehr Angebote
KBS World Radio Mobile
  • KBS World Radio Mobile
  • Die neue maßgeschneiderte App bietet Ihnen unter anderem Nachrichten, andere Programme, den Sprachkurs sowie Videos, Audio-on-Demand und Podcasts ...

<

1 / 4

>