UN-Beamter fordert Menschenrechtsdialog mit Nordkorea nach Entspannung

erstellt: 2018-03-08 09:14:59 aktualisiert: 2018-03-08 12:51:38

UN-Beamter fordert Menschenrechtsdialog mit Nordkorea nach Entspannung

Der UN-Sonderberichterstatter für Menschenrechte in Nordkorea, Tomas Ojea Quintana, hat Gespräche mit Nordkorea über die Menschenrechte gefordert.

Das berichtete die Nachrichtenagentur Reuters.

Die Entspannung anlässlich der Olympischen Winterspiele in PyeongChang sollte zu einem Dialog mit Pjöngjang zur Verhinderung von schweren Misshandlungen wie Folter und über politische Gefangenenlager führen, forderte er in einem am Mittwoch (Ortszeit) veröffentlichten Bericht.

Es sei wichtig, dass die durch die Olympischen Winterspiele ermöglichte Dynamik dazu genutzt werde, Möglichkeiten für eine bilaterale technische Unterstützung zu erörtern, die dazu beitragen könnte, einige der dringlichen Herausforderungen der Menschenrechte in Nordkorea zu bewältigen. Beide Koreas sollten als Ausgangspunkt für einen Menschenrechtsdialog diese Dynamik für die Wiederaufnahme von seit Oktober 2015 ausgesetzten Familienzusammenführungen nutzen, sagte Ojea Quintana.

Er forderte außerdem Nordkoreas Behörden auf, sechs dort festgehaltene Südkoreaner und drei US-Amerikaner freizulassen und die Frage der Entführungen von Südkoreanern und Japanern zu klären.

  • RSS
  • Facebook
  • Twitter
  • Ausdrucken
  • Liste
  • Top
prev  prev  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 next
Internet Radio On-Air Window to KBS WORLD Radio Window to KOREA
Innerkoreanisches Gipfeltreffen 2018
Nordkorea im Fokus
청취자 만족도 조사 결과 -G
Koreanisch für alle Fälle (Mobile)
Mehr Angebote
KBS World Radio On-Air
  • KBS World Radio On-Air
  • Hören Sie KBS World Radio bequem unterwegs! Mit der App “KBS World Radio On-Air” haben Sie einen schnelleren und leichteren Zugang zu Live-Streaming-...

<

2 / 4

>