Medien: Japan erwägt Wiederaufnahme von Regierungsgesprächen mit Nordkorea

erstellt: 2013-05-22 10:28:27 aktualisiert: 2013-05-22 11:56:02

Medien: Japan erwägt Wiederaufnahme von Regierungsgesprächen mit Nordkorea

Die japanische Regierung prüft anlässlich des Besuchs eines Beraters des Premierministers in Nordkorea, wieder Regierungsgespräche mit Pjöngjang aufzunehmen.

Wie die Nachrichtenagentur Kyodo berichtete, würde über Untersuchungen zum Wohlergehen der nach Nordkorea entführten Japaner und die Rückkehr japanischer Frauen, die ihren Ehemännern nach Nordkorea folgten, gesprochen. Die Gespräche könnten in einem Drittland stattfinden, beispielsweise der Mongolei.

Isao Ijiima, der Berater von Premier Shinzo Abe, hatte vom 14. bis 17. Mai Nordkorea besucht. Nach Angaben der japanischen Regierung übermittelte Ijiima Nordkorea die Position Tokios, dass nicht nur die offiziell anerkannten Entführten sondern auch als Entführte vermutete Japaner in ihr Heimatland zurückkehren sollten.

Ijjima berichtete am Dienstag Premier Abe über die Ergebnisse seines Nordkoreabesuchs.

  • RSS
  • Facebook
  • Twitter
  • Ausdrucken
  • Liste
  • Top
prev  prev  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 next
Internet Radio On-Air Window to KBS WORLD Radio Window to KOREA
Innerkoreanisches Gipfeltreffen 2018
Nordkorea im Fokus
청취자 만족도 조사 결과 -G
Koreanisch für alle Fälle (Mobile)
Mehr Angebote
RSS Service
  • RSS Service
  • RSS ermöglicht es dem Internetnutzer, Inhalte einer bestimmten Webseite zu abonnieren.

<

3 / 4

>