Parteien reagieren unterschiedlich auf Bans Verzicht auf Präsidentschaftskandidatur

erstellt: 2017-02-02 08:50:41 aktualisiert: 2017-02-02 14:00:18

Parteien reagieren unterschiedlich auf Bans Verzicht auf Präsidentschaftskandidatur

Die unerwartete Entscheidung von Ban Ki-moon, nicht für das Präsidentenamt zu kandidieren, hat unterschiedliche Reaktionen in politischen Kreisen ausgelöst.

Das konservative Lager zeigte sich schockiert, da es den früheren UN-Sekretär als einzigen aussichtsreichen Gegner des Oppositionspolitikers Moon Jae-in betrachtete.

Die regierende Saenuri-Partei beraumte unmittelbar nach der Bekanntmachung von Bans Entscheidung am Mittwoch eine Dringlichkeitssitzung des Krisenkomitees an und diskutierte über Maßnahmen.

Die Bareun-Partei war noch stärker enttäuscht, weil sie Ban de facto als ihren Kandidaten für die Präsidentschaftswahl aufnehmen wollte. Sie drückte Missfallen über die Atmosphäre in politischen Kreisen aus, die Ban nach seinen Worten zum Verzicht auf die Kandidatur bewog.

Das Oppositionslager äußerte dagegen, dass man Bans Entscheidung respektiere. Zugleich wurde betont, dass sich die Bürger einen Machtwechsel wünschten.

Präsidentschaftsbewerber bedauerten Bans überraschende Entscheidung und drückten die Hoffnung aus, dass Ban seine Erfahrungen für den Staat einsetze.

  • RSS
  • Facebook
  • Twitter
  • Ausdrucken
  • Liste
  • Top
prev  prev  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 next
Internet Radio On-Air Window to KBS WORLD Radio Window to KOREA
Innerkoreanisches Gipfeltreffen 2018
Nordkorea im Fokus
청취자 만족도 조사 결과 -G
Koreanisch für alle Fälle (Mobile)
Mehr Angebote
Podcasts
  • Podcasts
  • Sie können nun Programme von KBS WORLD Radio im MP3-Format herunterladen und sowohl auf...

<

4 / 4

>