Südkorea will korrektes Geschichtsverständnis fördern

erstellt: 2017-04-21 08:25:00 aktualisiert: 2017-04-21 09:43:47

Südkorea will korrektes Geschichtsverständnis fördern

Südkorea will ein korrektes Geschichtsverständnis fördern, nicht nur in den USA und China sondern weltweit.

Diese Bemerkung machte Außenministeriumssprecher Cho June-hyuck am Donnerstag auf einer Pressekonferenz. Anlass waren Berichte, nach denen US-Präsident Donald Trump nach dem Spitzengespräch mit dem chinesischen Präsidenten Xi Jinping davon gesprochen haben soll, dass Korea einst ein Teil Chinas gewesen sei.

Eine falsche Auffassung der Geschichte sei nicht zu akzeptieren und das Ministerium versuche, durch diplomatische Kanäle, darunter mit Washington und Peking, die Fakten zu bestätigen.

In einem letzte Woche mit Wall Street Journal geführten Interview, hatte Trump über die Gespräche mit Xi berichtet. Dieser soll gesagt haben, dass Korea in der Tat einst ein Teil Chinas gewesen sei.

  • RSS
  • Facebook
  • Twitter
  • Ausdrucken
  • Liste
  • Top
prev  prev  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 next
Internet Radio On-Air Window to KBS WORLD Radio Window to KOREA
Koreanisch für alle Fälle (Mobile)
Nordkorea im Fokus
Mehr Angebote
KBS World Radio Mobile
  • KBS World Radio Mobile
  • Die neue maßgeschneiderte App bietet Ihnen unter anderem Nachrichten, andere Programme, den Sprachkurs sowie Videos, Audio-on-Demand und Podcasts ...

<

1 / 4

>