Parteien reagieren unterschiedlich auf Mindestlohn für 2018

erstellt: 2017-07-17 09:14:33 aktualisiert: 2017-07-17 11:11:47

Parteien reagieren unterschiedlich auf Mindestlohn für 2018

Die politischen Kreise haben auf den festgelegten Zuwachs des Mindestlohns von 16,4 Prozent auf 7.530 Won für das nächste Jahr unterschiedlich reagiert.

Oppositionsparteien wie Partei des Volkes und Bareun-Partei forderten Maßnahmen, um die eventuelle Last von kleinen und mittleren Unternehmen sowie Einzelhändlern wegen der Lohnanhebung zu verringern. Die Freiheitspartei Koreas kritisierte jedoch, dass eine direkte finanzielle Unterstützung der Personalkosten durch die Regierung lediglich dafür gedacht sei, die Gunst der Öffentlichkeit zu erhalten.

Die Freiheitspartei kritisierte zudem die zweistellige Anhebung des Mindestlohns als „zu schnell“, da das Wirtschaftswachstum nur etwa zwei Prozent betrage. Demgegenüber begrüßten die Partei des Volkes und die Bareun-Partei den Zuwachs als positiv. Die Gerechtigkeitspartei forderte, dass der Mindestlohn so bald wie möglich auf 10.000 Won angehoben werden sollte.

Die regierende Minjoo-Partei Koreas bezeichnete die Entscheidung als ersten Schritt zu einem inklusiven Wachstum. Die Anhebung des Mindestlohns werde zu einer Grundlage für eine Wirtschaftsstruktur mit einem Tugendkreislauf, hieß es.

Nach einer Diskussion mit der Regierung am Sonntag versprach die Regierungspartei eine aktive Unterstützung für Einzelhändler und Kleinbetriebe.

  • RSS
  • Facebook
  • Twitter
  • Ausdrucken
  • Liste
  • Top
prev  prev  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 next
Internet Radio On-Air Window to KBS WORLD Radio Window to KOREA
Koreanisch für alle Fälle (Mobile)
Nordkorea im Fokus
Mehr Angebote
Podcasts
  • Podcasts
  • Sie können nun Programme von KBS WORLD Radio im MP3-Format herunterladen und sowohl auf...

<

4 / 4

>