China rät Südkoreanern in Grenzgebiet zu Nordkorea wegen Sicherheitsbedenken zur Heimkehr

erstellt: 2017-10-12 09:21:51 aktualisiert: 2017-10-12 13:28:31

China rät Südkoreanern in Grenzgebiet zu Nordkorea wegen Sicherheitsbedenken zur Heimkehr

Chinesische Sicherheitsbehörden raten derzeit südkoreanischen Staatsbürgern in China in der Grenzregion zu Nordkorea, die eventuell Terrorangriffen durch Nordkorea ausgesetzt sein können, zu einer vorläufigen Heimkehr.

Das teilte das südkoreanische Außenministerium am Donnerstag mit. Fünf Südkoreaner hätten bereits China verlassen, weitere seien in eine andere Region gegangen oder überlegten eine baldige Rückkehr, sagte ein Beamter.

Das Außenministerium überwache durch diplomatische Vertretungen in China die Sicherheit der Südkoreaner stetig und mahne sie zur Vorsicht. Zugleich wolle das Ressort in enger Kooperation mit chinesischen Behörden nötige Maßnahmen ergreifen, hieß es.

Der chinesische Nachrichtendienst erhielt Anfang Oktober Informationen, dass Nordkorea Südkoreaner entführen und Terrorangriffe gegen sie verüben könnte. Demnach forderte China über zehn Südkoreaner, die im Grenzgebiet zu Nordkorea leben, zur Heimkehr auf. Das südkoreanische Generalkonsulat in Shenyang riet Südkoreanern, Kontakte mit Fremden zu meiden.

  • RSS
  • Facebook
  • Twitter
  • Ausdrucken
  • Liste
  • Top
prev  prev  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 next
Internet Radio On-Air Window to KBS WORLD Radio Window to KOREA
Koreanisch für alle Fälle (Mobile)
Nordkorea im Fokus
Mehr Angebote
Podcasts
  • Podcasts
  • Sie können nun Programme von KBS WORLD Radio im MP3-Format herunterladen und sowohl auf...

<

4 / 4

>