Eisschnelllauf: Kim Min-seok gewinnt Bronze über 1.500 Meter

erstellt: 2018-02-13 21:35:43 aktualisiert: 2018-02-13 22:00:48

Eisschnelllauf: Kim Min-seok gewinnt Bronze über 1.500 Meter

Bei den Olympischen Spielen in PyeongChang hat der südkoreanische Eisschnellläufer Kim Min-seok die Bronzemedaille gewonnen.

Im Finale in der Ice Arena in Gangneung hatte Kim in einer Minute und 44,93 Sekunden die drittschnellste Zeit gelaufen.

Gold und Silber gingen an Kjeld Nuis (1.44,01 Minuten) und Patrick Roest (1.44,86 Minuten) aus den Niederlanden.

Kim ist der erste Asiat, der im Eisschnelllauf über 1.500 eine Medaille gewinnen konnte.

Unterdessen ist Shorttrackerin Choi Min-jeong im Finale über 500 Meter disqualifiziert worden. Choi war zwar mit einer Zeit von 42,586 Sekunden als Zweite ins Ziel gelaufen und hatte im Halbfinale mit 42,422 Sekunden sogar einen olympischen Rekord aufgestellt. Wegen Chois Disqualifikation ging die Silbermedaille jedoch an Yara van Kerkhof aus den Niederlanden, die 43,256 Sekunden benötigte. Gold ging an Arianna Fontana aus Italien, die nach 42,569 Sekunden ins Ziel kam und Bronze an Kim Boutin aus Kanada.

Südkorea hat bisher eine Goldmedaille und einmal Bronze auf dem Konto. Damit steht das Land in der Gesamtwertung an neunter Stelle.

  • RSS
  • Facebook
  • Twitter
  • Ausdrucken
  • Liste
  • Top
prev  prev  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 next
Internet Radio On-Air Window to KBS WORLD Radio Window to KOREA
Innerkoreanisches Gipfeltreffen 2018
Nordkorea im Fokus
청취자 만족도 조사 결과 -G
Koreanisch für alle Fälle (Mobile)
Mehr Angebote
KBS World Radio Mobile
  • KBS World Radio Mobile
  • Die neue maßgeschneiderte App bietet Ihnen unter anderem Nachrichten, andere Programme, den Sprachkurs sowie Videos, Audio-on-Demand und Podcasts ...

<

1 / 4

>