Gruppe um Ex-Prasident Lee Myung-bak soll Geld von Unternehmen eingetrieben haben

erstellt: 2018-03-09 08:59:12 aktualisiert: 2018-03-09 10:40:12

Gruppe um Ex-Prasident Lee Myung-bak soll Geld von Unternehmen eingetrieben haben

Eine Gruppe um Ex-Präsident Lee Myung-bak soll im Wahlkampf 2007 Geld von Unternehmen eingetrieben haben.

Wie KBS berichtete, sollen die Vertrauten von den Unternehmen "Geldgeschenke zu festlichen Anlässen" gefordert haben.

Die Unterstützergruppe solle gebildet worden sein, als Lee Bürgermeister von Seoul war.

Die in Frage kommenden Unternehmen hätten der frühere Justizminister Song Jeong-ho, der frühere Chef der Koreanischen Kommunikationskommission Choi See-joong und der Chef des Unternehmens Sejoong Chun Shin-il ausgewählt.

Die Unternehmen sollten das Geld an Lees Ex-Berater Kim Baik-joon und Lee Myung-baks Bruder Lee Sang-deuk gezahlt haben.

Die Staatsanwaltschaft konnte jüngst bei einer Durchsuchung eines Gebäudes im Süden Seouls Dokumente sicherstellen, die neue Erkenntnisse über die Aktivitäten der konspirativen fünfköpfigen Gruppe lieferten.

  • RSS
  • Facebook
  • Twitter
  • Ausdrucken
  • Liste
  • Top
prev  prev  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 next
Internet Radio On-Air Window to KBS WORLD Radio Window to KOREA
Innerkoreanisches Gipfeltreffen 2018
Nordkorea im Fokus
청취자 만족도 조사 결과 -G
Koreanisch für alle Fälle (Mobile)
Mehr Angebote
KBS World Radio On-Air
  • KBS World Radio On-Air
  • Hören Sie KBS World Radio bequem unterwegs! Mit der App “KBS World Radio On-Air” haben Sie einen schnelleren und leichteren Zugang zu Live-Streaming-...

<

2 / 4

>