Abe schätzt Gespräche mit Nordkorea unter Voraussetzung der Denuklearisierung hoch ein

erstellt: 2018-03-13 13:23:51 aktualisiert: 2018-03-13 15:21:39

Abe schätzt Gespräche mit Nordkorea unter Voraussetzung der Denuklearisierung hoch ein

Japan schätzt laut seinem Premierminister Shinzo Abe Gespräche mit Nordkorea unter der Voraussetzung der Denuklearisierung hoch ein.

Die entsprechende Äußerung machte Abe beim Treffen mit Südkoreas Geheimdienstchef Suh Hoon am Dienstag in Tokio. Suh besuchte Japan, um dortige Regierungsvertreter über die vereinbarten Spitzentreffen zwischen Süd- und Nordkorea sowie zwischen Nordkorea und den USA zu unterrichten.

Es sei das grundlegende Prinzip Japans, dass die Nuklear- und Raketenfrage sowie die Frage der Entführungen japanischer Staatsbürger durch Nordkorea geklärt werden sollten. Es sei wichtig, dass Nordkorea seinen Worten Taten folgen lasse, um konkrete Schritte hin zur Denuklearisierung zu unternehmen, betonte Abe.

Suh sagte, es sei äußerst bedeutungsvoll, dass Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un persönlich seine Entschlossenheit für die Denuklearisierung verkündet habe. Er übermittelte die Meinung von Präsident Moon Jae-in, dass die Kooperation zwischen Südkorea und Japan sehr wichtig sei, um die anlässlich der Olympischen Spiele in PyeongChang geschaffene Dynamik für den Frieden auf der koreanischen Halbinsel auszubauen.

Suh hatte letzte Woche als Moons Sondergesandter Nordkorea besucht und anschließend die USA.

  • RSS
  • Facebook
  • Twitter
  • Ausdrucken
  • Liste
  • Top
prev  prev  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 next
Internet Radio On-Air Window to KBS WORLD Radio Window to KOREA
Innerkoreanisches Gipfeltreffen 2018
Nordkorea im Fokus
청취자 만족도 조사 결과 -G
Koreanisch für alle Fälle (Mobile)
Mehr Angebote
RSS Service
  • RSS Service
  • RSS ermöglicht es dem Internetnutzer, Inhalte einer bestimmten Webseite zu abonnieren.

<

3 / 4

>