Präsident Moon verspricht gründliche Untersuchung der Sewol-Traödie

erstellt: 2018-04-16 09:08:14 aktualisiert: 2018-04-16 14:49:51

Präsident Moon verspricht gründliche Untersuchung der Sewol-Traödie

Präsident Moon Jae-in hat vier Jahre nach dem Sewol-Schiffsunglück erneut eine gründliche Untersuchung über die Hintergründe der Tragödie versprochen. Damals kamen 304 Insassen ums Leben, die meisten von ihnen Oberschüler auf einer Klassenfahrt.

Moon gab dieses Versprechen auf seinen sozialen Medien bekannt. Demnach gelobte er vor den Angehörigen der Opfer sowie der gesamten Nation, die vollständige Wahrheit hinter der Tragödie aufzudecken.

Ebenso wurde für Montagnachmittag eine gemeinsame Beerdigung von elf Sewol-Verstorbenen angesetzt.

Präsident Moon sagte zudem, dass die Suche nach den noch nicht gefundenen menschlichen Überresten von fünf Verstorbenen weitergehe, sobald das Schiff vollständig aufgestellt sei.

Laut Moon werde die Regierung einen Gedenkpark errichten, der den Wert des Lebens und der Sicherheit als erste Priorität der Gesellschaft symbolisiere. Der Park wird demnach in Ansan in der Provinz Gyeonggi errichtet, wo die Oberschule der meisten Verstorbenen beheimatet ist.

  • RSS
  • Facebook
  • Twitter
  • Ausdrucken
  • Liste
  • Top
prev  prev  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 next
Internet Radio On-Air Window to KBS WORLD Radio Window to KOREA
Nordkorea im Fokus
청취자 만족도 조사 결과 -G
Koreanisch für alle Fälle (Mobile)
Mehr Angebote
KBS World Radio Mobile
  • KBS World Radio Mobile
  • Die neue maßgeschneiderte App bietet Ihnen unter anderem Nachrichten, andere Programme, den Sprachkurs sowie Videos, Audio-on-Demand und Podcasts ...

<

1 / 4

>