Finanzminister erteilt Plänen für Währungsumstellung Absage

erstellt: 2019-05-24 08:39:08 aktualisiert: 2019-05-24 09:36:09

Finanzminister Hong Nam-ki hat den Plänen für eine Währungsumstellung eine Absage erteilt.

Auf einer Pressekonferenz am Regierungskomplex Sejong City sagte der Minister am Donnerstag, er sei sich der Spekulation und Kontroverse in der Frage bewusst. Jedoch werde eine Redenominierung zurzeit nicht erwogen.

Zu den Bedenken angesichts einer wachsenden Staatsverschuldung sagte der Ressortchef, dass die Verschuldung nächstes Jahr wahrscheinlich auf über 40 Prozent des Bruttoinlandsprodukts zunehmen werde.

Jedoch habe die Regierung bereits in ihrem Fünfjahreshaushalt für den Zeitraum 2018 bis 2022 eine Verschuldung von 40,2 Prozent im Jahr 2020 zu Grunde gelegt.

Die wachsende Verschuldung sei aufgrund der finanziellen Lockerung und schrumpfender Steuereinnahmen unvermeidlich. Gleichzeitig verteidigte der Minister diesen Kurs. Dieser sei notwendig, um die Wirtschaft anzuschieben und Strukturreformen zu unterstützen.

  • RSS
  • Facebook
  • Twitter
  • Ausdrucken
  • Liste
  • Top
prev  prev  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 next
Internet Radio On-Air Window to KBS WORLD Radio Window to KOREA
Innerkoreanisches Gipfeltreffen 2018
Nordkorea im Fokus
청취자 만족도 조사 결과 -G
Koreanisch für alle Fälle (Mobile)
Mehr Angebote
KBS World Radio Mobile
  • KBS World Radio Mobile
  • Die neue maßgeschneiderte App bietet Ihnen unter anderem Nachrichten, andere Programme, den Sprachkurs sowie Videos, Audio-on-Demand und Podcasts ...

<

1 / 4

>