Start koreanischer Trägerrakete wird um ein Jahr verschoben

erstellt: 2017-11-22 09:52:26 aktualisiert: 2017-11-22 13:54:35

Start koreanischer Trägerrakete wird um ein Jahr verschoben

Der Start einer südkoreanischen Trägerrakete wird voraussichtlich um ein Jahr auf 2021 verschoben.

Ein Mondorbiter soll unverändert im Jahr 2020 abgeschossen werden. Der unbefristet verschobene Start einer Mondlandefähre wird voraussichtlich bis 2030 angestrebt werden.

Einen entsprechenden Kurs der Politik der Weltraumforschung gab das Ministerium für Wissenschaft und IKT bei einer öffentlichen Anhörung am Dienstag bekannt.

Das Ziel des Projekts des Starts einer südkoreanischen Trägerrakete ist die Entwicklung einer dreistufigen Trägerrakete, die einen 1,5 Tonnen-Satelliten in eine Umlaufbahn von 600 bis 800 Kilometern bringen kann, und die Sicherstellung relevanter Technologien. Im Rahmen des 1,95 Billionen Won (1,79 Milliarden Dollar) teuren Projekts sollen alle Prozesse vom Entwurf bis zum Start der Trägerrakete mit eigener Technologie durchgeführt werden.

Die Regierung hatte 2013 geplant, im Jahr 2017 einen Teststart zu unternehmen und jeweils 2019 sowie 2020 eine Trägerrakete zu starten.

Der veröffentlichte Kurs wird beim dritten Rahmenplan für die Förderung der Weltraumentwicklung berücksichtigt, den die Nationale Weltraumkommission im Dezember festlegen wird.

  • RSS
  • Facebook
  • Twitter
  • Ausdrucken
  • Liste
  • Top
prev  prev  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 next
Internet Radio On-Air Window to KBS WORLD Radio Window to KOREA
Nordkorea im Fokus
청취자 만족도 조사 결과 -G
Koreanisch für alle Fälle (Mobile)
Mehr Angebote
Podcasts
  • Podcasts
  • Sie können nun Programme von KBS WORLD Radio im MP3-Format herunterladen und sowohl auf...

<

4 / 4

>