Erster Dopingfall in PyeongChang: Japanischer Shorttracker positiv getestet

erstellt: 2018-02-13 14:13:18 aktualisiert: 2018-02-13 15:10:46

Erster Dopingfall in PyeongChang: Japanischer Shorttracker positiv getestet

Bei den Olympischen Winterspielen in PyeongChang ist der erste Dopingfall gemeldet worden.

Der japanische Shorttracker Kei Saito sei bei einer Kontrolle vor dem Beginn der Wettbewerbe positiv auf das Diuretikum Acetazolamid getestet worden, gab die Anti-Doping-Abteilung des Internationalen Sportschiedgerichtshofs (CAS) am Dienstag bekannt. Saito sei vorläufig gesperrt worden.

Ein Diurektikum wird als maskierende Substanz für verbotene Substanzen genutzt und ist daher verboten.

Der 21-jährige Japaner muss gemäß der Entscheidung des CAS das olympische Dorf verlassen. Er darf bei den Olympischen Spielen in PyeongChang und den von der Internationalen Eislaufunion veranstalteten Wettkämpfen nicht starten, bis die endgültigen Disziplinarmaßnahmen bekannt gegeben werden.

Saito war als Mitglied der 5000-Meter-Staffel vorgesehen, die am Dienstagabend startet. Laut der japanischen Nachrichtenagentur Kyodo ist er der erste japanische Dopingfall bei Olympischen Winterspielen.

  • RSS
  • Facebook
  • Twitter
  • Ausdrucken
  • Liste
  • Top
prev  prev  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 next
Internet Radio On-Air Window to KBS WORLD Radio Window to KOREA
Innerkoreanisches Gipfeltreffen 2018
Nordkorea im Fokus
청취자 만족도 조사 결과 -G
Koreanisch für alle Fälle (Mobile)
Mehr Angebote
KBS World Radio Mobile
  • KBS World Radio Mobile
  • Die neue maßgeschneiderte App bietet Ihnen unter anderem Nachrichten, andere Programme, den Sprachkurs sowie Videos, Audio-on-Demand und Podcasts ...

<

1 / 4

>