Immer häufiger Restriktionen für südkoreanische Importe open the window of AOD

erstellt: 2018-03-11

Title

Die Zahl der Importrestriktionen gegen südkoreanische Exportgüter beläuft sich auf 196. Die USA sind mit 40 Spitzenreiter.

Laut dem Koreanischen Verband für Internationalen Handel (KITA) verhängten die USA nach Stand vom 5. März 40 Importbeschränkungen gegen südkoreanische Produkte. Davon handele es sich bei 30 um Antidumping-Untersuchungen und bei zwei um Safeguard-Maßnahmen. In acht Fällen wurden Ausgleichszölle erhoben. Nach Warengruppen betrachtet sind Stahl- und Metallprodukte mit 28 Fällen am häufigsten betroffen.

Die US-Restriktionen werden darauf zurückgeführt, dass die koreanische Industriestruktur viele Ähnlichkeiten mit der chinesischen aufweist. Importbeschränkungen, die sich gegen China richten haben automatisch auch für Südkorea Gültigkeit. Häufig sind auch koreanische Unternehmen, die mit US-amerikanischen Herstellern konkurrieren, von den Strafmaßnahmen betroffen.

Die USA hatten jüngst Strafzölle auf importierte Waschmaschinen erhoben und höhere Zölle auf Stahlimporte angekündigt. Eine Ausweitung der Einfuhrbeschränkungen für Halbleiter und Fahrzeugteile könnte Südkorea in den kommenden fünf Jahren Einbußen im Export in Höhe von bis zu 13 Billionen Won (12 Milliarden Dollar) bescheren.

Der frühere Handelsbeauftragte Kim Jong-hun schlug vor, dass Südkorea gemeinsam mit anderen Ländern in einer ähnlichen Lage vor der Welthandelsorganisation klagen solle, sollte es sich für den Gang vor die WTO als Lösung in dem Handelskonflikt entscheiden.

  • RSS
  • Facebook
  • Twitter
  • Ausdrucken
  • Liste
  • Top
prev  prev  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 next
Internet Radio On-Air Window to KBS WORLD Radio Window to KOREA
Innerkoreanisches Gipfeltreffen 2018
Nordkorea im Fokus
청취자 만족도 조사 결과 -G
Koreanisch für alle Fälle (Mobile)
Mehr Angebote
RSS Service
  • RSS Service
  • RSS ermöglicht es dem Internetnutzer, Inhalte einer bestimmten Webseite zu abonnieren.

<

3 / 4

>