GM Korea schließt Werk in Gunsan open the window of AOD

erstellt: 2018-06-03

Title

GM Korea, eine Tochter von General Motors, hat die Fabrik in Gunsan geschlossen.

Die kriselnde Niederlassung von General Motors hatte am 13. Februar erklärt, die Produktionsstätte in Gunsan wegen Exportrückgängen und sich anhäufenden Verlusten schließen zu wollen.

Es wurden daraufhin Verhandlungen aufgenommen, in deren Zuge zusätzliche Investitionen des US-Autoherstellers sowie eine Finanzspritze der Regierung vereinbart wurden. Management und Gewerkschaft von GM Korea einigten sich auf einen Rettungsplan. Jedoch wurde weder in der Einigung zwischen dem Unternehmen und der Gewerkschaft noch in einem Rahmenvertrag für die Geschäftsnormalisierung die Schließung des Werks in Gunsan rückgängig gemacht.

In der Fabrik in Gunsan waren 2.000 Mitarbeiter beschäftigt. Die meisten haben inzwischen die Firma verlassen. 612 Mitarbeiter sind gelieben. Von ihnen werden 200 zu den Fabriken in Bupyeong, Changwon und Boryeong wechseln. 40 Mitarbeiter bleiben in den Fabrikhallen und werden sich um deren Wartung kümmern. Alle anderen Arbeiter werden vorläufig beurlaubt. Wenn in anderen Werken offene Stellen entstehen, sollen sie dort eingesetzt werden.

Die Schließung der Fabrik hat der lokalen Wirtschaft von Gunsan einen schweren Schlag versetzt. Seit der Produktionsaufnahme im Jahr 1996 war das Werk für 50 Prozent der Exporte der Hafenstadt im Südwesten des Landes verantwortlich. An den Exporten der gesamten Provinz Nord-Jeolla hatte GM Korea einen Anteil von 30 Prozent.

Die lokale Wirtschaft ist seit der Schließung der Werft des Schiffbauers Hyundai Heavy Industries im Juli letzten Jahres ohnehin schon schwer angeschlagen. Die Fabrik von GM Korea und die Hyundai-Werft waren die beiden Stützen der Wirtschaft von Gunsan. Deren jährliches Produktionsvolumen belief sich auf 12 Billionen Won (11,1 Milliarden Dollar). Einschließlich den über 13.000 Angestellten der Zulieferbetriebe hingen 20 Prozent der Arbeitsplätze in Gunsan an der Fabrik von GM.

Die Regierung bestimmte im April Gunsan zu einer Region mit Beschäftigungskrise und einem Sondergebiet für ein Vorgehen gegen die Industriekrise. Sie will Mittel für die Arbeitsplatzschaffung einsetzen und Zulieferer sowie Kleinhändler unterstützen.

  • RSS
  • Facebook
  • Twitter
  • Ausdrucken
  • Liste
  • Top
prev  prev  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 next
Internet Radio On-Air Window to KBS WORLD Radio Window to KOREA
Innerkoreanisches Gipfeltreffen 2018
Nordkorea im Fokus
청취자 만족도 조사 결과 -G
Koreanisch für alle Fälle (Mobile)
Mehr Angebote
KBS World Radio Mobile
  • KBS World Radio Mobile
  • Die neue maßgeschneiderte App bietet Ihnen unter anderem Nachrichten, andere Programme, den Sprachkurs sowie Videos, Audio-on-Demand und Podcasts ...

<

1 / 4

>