Mutter Teresa wird Schutzpatronin des Erzbistums Kalkutta

erstellt: 2017-09-05

Title

Anlässlich ihres 20. Todestags wird Mutter Teresa zu einer Schutzpatronin des Erzbistums Kalkutta erhoben.
Die indische Zeitung „The Telegraph“ berichtete, dass Erzbischof Thomas D’Souza die aus Albanien stammende Ordensgründerin, die jahrzehntelang unter den Armen in Kalkutta wirkte, bei einer Messe am Mittwochabend zur Mitpatronin des Erzbistums erklären werde. Der heilige Franz Xaver ist bisher der einzige Patron des Erzbistums Kalkutta.
Ein Angehöriger des Erzbistums sagte, jede Region habe ihren eigenen Schutzpatron. Der heilige Franz Xaver habe seit 1886 Kalkutta und seine Gläubigen beschützt. Weil auch Mutter Teresa zu Kalkutta gehöre, habe man sie zur Mitpatronin gewählt. Die Missionarin habe ihr gesamtes Leben den armen Menschen der Stadt gewidmet.
Landesweit in Indien finden Veranstaltungen zum Gedenken an den 20. Todestag von Mutter Teresa statt.
Mutter Teresa wurde 1910 in Skopje, das damals zum Osmanischen Reich gehörte, als Kind von albanischen Eltern geboren. 1928 trat sie in Irland ihren Dienst als Ordensschwester an. Im darauffolgenden Jahr begab sie sich nach Indien, wo sie 20 Jahre lang Geografie unterrichtete. 1950 gründete sie die Gemeinschaft der Missionarinnen der Nächstenliebe, die sich um Sterbende, Waisen und Obdachlose kümmert. 1979 wurde ihr der Friedensnobelpreis verliehen. Die „Heilige der Armen“ verstarb am 5. September 1997 in ihrer Wahlheimat Kalkutta. 2016 wurde sie durch Papst Franziskus heiliggesprochen.

  • RSS
  • Facebook
  • Twitter
  • Ausdrucken
  • Liste
  • Top
prev  prev  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 next
Internet Radio On-Air Window to KBS WORLD Radio Window to KOREA
Koreanisch für alle Fälle (Mobile)
Nordkorea im Fokus
Mehr Angebote
KBS World Radio Mobile
  • KBS World Radio Mobile
  • Die neue maßgeschneiderte App bietet Ihnen unter anderem Nachrichten, andere Programme, den Sprachkurs sowie Videos, Audio-on-Demand und Podcasts ...

<

1 / 4

>