China räumt Landminen im Grenzgebiet zu Vietnam

erstellt: 2017-11-29

Title

China setzt seine Aktion für die Räumung von Landminen an der Grenze zu Vietnam fort. Der chinesischen Presse nach habe die südliche Einheit der Volksbefreiungsarmee damit begonnen, Landminen in der autonomen Region sowie in Gegenden der südwestlichen Provinz Yunnan zu entfernen. Die umfangreiche Räumungsaktion in dem Gebiet wurde im Oktober 2015 gestartet, zu Beginn dieses Jahres vorübergehend eingestellt und nach elf Monaten wieder aufgenommen.

Die Sprengfallen wurden nach dem Chinesisch-Vietnamesischen Krieg im Jahr 1979 gelegt. Nach der Beilegung des militärischen Konflikts folgten jedoch weitere Grenzstreitigkeiten, die zehn Jahre andauerten und in deren Verlauf auf einem Abschnitt von 1.350 Kilometern zahlreiche Landminen verlegt wurden. Die Grenze zwischen China und Vietnam ist eines der weltweit größten Minenfelder.

Nach der Normalisierung der Beziehungen zwischen beiden Ländern 1992 stellten die zahlreichen Minen für die Zivilbevölkerung eine große Gefahr dar. Immer wieder kam es zu Fällen, in denen Anwohner der Grenzgegend auf eine Mine traten und sich schwer verletzten oder getötet wurden. Chinesische Behörden hatten in den Jahren 1992 und 1997 in Guanxi und Yunnan bereits 600.0000 Landminen entfernt. Für die Minenräumung wurden 90.0000 Soldaten eingesetzt.

  • RSS
  • Facebook
  • Twitter
  • Ausdrucken
  • Liste
  • Top
prev  prev  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 next
Internet Radio On-Air Window to KBS WORLD Radio Window to KOREA
Koreanisch für alle Fälle (Mobile)
Nordkorea im Fokus
Mehr Angebote
KBS World Radio Mobile
  • KBS World Radio Mobile
  • Die neue maßgeschneiderte App bietet Ihnen unter anderem Nachrichten, andere Programme, den Sprachkurs sowie Videos, Audio-on-Demand und Podcasts ...

<

1 / 4

>