Blutige Gefechte erschüttern Südjemen

erstellt: 2018-01-30

Title

In dem seit 1990 vereinten Jemen ist es nach 28 Jahren wieder zu schweren Auseinandersetzungen zwischen Separatisten und Regierungstruppen gekommen.
Anhänger eines unabhängigen Südjemens hatten den provisorischen Regierungssitz in Aden gestürmt. In die Hafenstadt am Golf von Aden hatte sich die Regierung von Präsident Abed Haddi zurückgezogen, nachdem sie 2015 von Huthi-Rebellen aus der Hauptstadt Sanaa vertrieben wurde.

Am Sonntag war es einer Gruppe von bewaffneten Separatisten gelungen, den Regierungssitz in Aden zu besetzen. Seitdem liefern sich dort Separatisten und Regierungstruppen heftige Gefechte. Bis zum vergangenen Jahr hatten die Separatisten noch Seite an Seite mit den Regierungstruppen gegen die Huthi-Rebellen gekämpft. Zuletzt gab es jedoch Konflikte. Der Südliche Übergangsrat für ein unabhängiges Südjemen (STC) hatte die Hadi-Regierung der Korruption und Misswirtschaft beschuldigt und einen geschlossenen Rücktritt des Kabinetts gefordert.

Nachdem die von ihnen gesetzte Frist abgelaufen war, hatten sie am Sonntag gegen die Regierung in Aden demonstriert. Dabei war es zu heftigen Auseinandersetzungen mit Sicherkeitskräften gekommen. Am Tag darauf wurden auf beiden Seiten die Truppen verstärkt, in mehreren Stadtvierteln wurde mit schweren Waffen gekämpft. Nach Angaben des Internationalen Roten Kreuzes in Jemen wurden bei den Gefechten bisher über 36 Menschen getötet, mindestens 185 wurden verletzt. Saudi-Arabien, das die Hadi-Regierung unterstützt, forderte, dass die blutigen Auseinandersetzugen sofort gestoppt werden.

Die Nachrichtenagentur AP berichtete am Dienstag unter Berufung auf lokale Quellen, der STC habe den Regierungssitz in seine Gewalt gebracht und stehe dort in Konfrontation mit saudi-arabischen Soldaten. Medien zufolge treffe Premierminister Ahmed Bin-Dagher Vorbereitungen, um nach Saudi-Arabien zu fliehen. Präsident Hadi befindet sich bereits dort. Kopf des Südlichen Übergangsrats ist Aidarus al-Zoubaidi, früherer Gouverneur von Aden, der wegen der Forderung nach Unabhängigkeit des Südjemen im Mai letzten Jahres aus dem Amt gejagt wurde. Der STC wird von den Vereinigten Arabischen Emiraten unterstützt.

  • RSS
  • Facebook
  • Twitter
  • Ausdrucken
  • Liste
  • Top
prev  prev  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 next
Internet Radio On-Air Window to KBS WORLD Radio Window to KOREA
Innerkoreanisches Gipfeltreffen 2018
Nordkorea im Fokus
청취자 만족도 조사 결과 -G
Koreanisch für alle Fälle (Mobile)
Mehr Angebote
KBS World Radio On-Air
  • KBS World Radio On-Air
  • Hören Sie KBS World Radio bequem unterwegs! Mit der App “KBS World Radio On-Air” haben Sie einen schnelleren und leichteren Zugang zu Live-Streaming-...

<

2 / 4

>