Japan: Hohe Nachfrage nach Hardware Wallets nach Angriff auf Krypto-Börse

erstellt: 2018-02-06

Title

In Japan hat der bisher größte Raub von Krypto-Währungen die Anleger alarmiert. Produkten zum Schutz vor Diebstählen von digitalen Währungen finden reißenden Absatz. In einigen Einzelhandelsgeschäften gibt keine Vorräte mehr und die Kunden müssen mehrere Wochen auf die Bestellung warten
Laut der Zeitung „Asahi“ ist der Umsatz von Hardware Wallets drastisch gestiegen, nachdem Hacker etwa vor einer Woche 530 Millionen Dollar in Kryptowährung von der Tauschbörse Coincheck entwendet hatten.
Hardware Wallets sind Speichermedien, mit denen Bitcoins und andere Krytpowährungen sicher verwaltet werden können. Im Gegensatz zu Online Wallets ist der private Schlüssel direkt in der Hardware hinterlegt und kann somit nicht geknackt werden. Hardware Wallets haben die Größe einer Handfläche und werden wie ein USB-Stick bei Bedarf mit dem Computer verbunden und bei Nichtbenutzung vom Computer getrennt.
Beim Hackingangriff auf Coincheck hatten Hacker online Zugriff auf die Kryptowährung NEM. Anleger sollen deshalb ihr digitales Geld sicherheitshalber offline aufbewahren.
Yodobashi Camera zufolge waren bei der Tokioter Einzelhandelskette nach der Meldung des Angriffs auf die Handelsplattform die Bestellungen für Hardware-Wallets drastisch gestiegen. Am Tag darauf seien bereits alle Vorräte verkauft gewesen. Auch der Anbieter der französischen Hardware-Geldbörse Ladzer hat das Produkt nicht mehr vorrätig. Nachschub soll erst nach März eintreffen.

  • RSS
  • Facebook
  • Twitter
  • Ausdrucken
  • Liste
  • Top
prev  prev  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 next
Internet Radio On-Air Window to KBS WORLD Radio Window to KOREA
Innerkoreanisches Gipfeltreffen 2018
Nordkorea im Fokus
청취자 만족도 조사 결과 -G
Koreanisch für alle Fälle (Mobile)
Mehr Angebote
Podcasts
  • Podcasts
  • Sie können nun Programme von KBS WORLD Radio im MP3-Format herunterladen und sowohl auf...

<

4 / 4

>