Regierung beschließt Steuererhöhungen für Reiche

erstellt: 2017-08-03

Title

Die Regierung hat Steuerreformpläne vorgelegt. Im Mittelpunkt stehen Steuererhöhungen für Spitzenverdiener und Großunternehmen.

Die Regierung legte am Mittwoch Änderungsentwürfe zu 13 Steuergesetzen vor. Demnach sollen Wohlhabende mehr Steuern zahlen, während die Steuerlast für Geringverdiener und den Mittelstand sinken wird. Hierfür wird der Höchststeuersatz bei den Einkommens- und Körperschaftssteuern angehoben.

Bei der Einkommenssteuer steigt der Steuersatz für das zu versteuernde Jahreseinkommen von mehr als 500 Millionen Won (443.000 Dollar) von 40 auf 42 Prozent. Der Steuersatz in der Tarifzone von 300 bis 500 Millionen Won wird auf 40 Prozent angehoben. Von der Maßnahme sind schätzungsweise 93.000 Spitzenverdiener betroffen. Der Höchststeuersatz der Körperschaftssteuer wird von 22 auf 25 Prozent erhöht. Dies betrifft ca. 120 Großunternehmen.

Die Steuerlast für Geringverdiener sowie kleine und mittlere Unternehmen wird deutlich verringert. Hierfür wurden Maßnahmen wie die Anhebung der Summe der Steuergutschrift für gering verdienende Haushalte beschlossen. Die Dauer der Einkommenssteuerermäßigung für Beschäftigte in kleinen und mittleren Unternehmen wird verlängert. Auch das Unterstützungssystem für kleine und mittlere Firmen wird reformiert.

Das erste Ziel der Steuerreform ist, Finanzmittel für die Ausführung der Staatsausgaben aufzubringen. Für die Umsetzung der von der Moon Jae-in-Regierung vorgelegten 100 Staatsaufgaben werden schätzungsweise 178 Billionen Won (159 Milliarden Dollar) im Zeitraum von fünf Jahren benötigt. Hierfür sollen die Ausgaben um 95,4 Billionen Won gesenkt und die Einnahmen um 82,6 Billionen Won gesteigert werden. 60,5 Billionen Won davon werden der Rechnung zufolge durch eine natürliche Zunahme der Steuereinnahmen in den nächsten fünf Jahren bereitgestellt. Die geplante Steuerreform wird die Steuereinnahmen zusätzlich um mehr als 20 Billionen Won im Zeitraum von fünf Jahren erhöhen.

Laut Schätzungen werden die Steuererhöhungen für Spitzenverdiener zusätzlich 2,57 Billionen Won im Jahr in die Staatskasse bringen. Großunternehmen sollen jährlich 3,7 Billionen Won mehr Steuern zahlen. Demgegenüber wird die Steuerlast für Geringverdiener und den Mittelstand um 220 Milliarden Won sinken, die für kleine und mittlere Unternehmen um 600 Milliarden Won.

  • RSS
  • Facebook
  • Twitter
  • Ausdrucken
  • Liste
  • Top
prev  prev  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 next
Internet Radio On-Air Window to KBS WORLD Radio Window to KOREA
Innerkoreanisches Gipfeltreffen 2018
Nordkorea im Fokus
청취자 만족도 조사 결과 -G
Koreanisch für alle Fälle (Mobile)
Mehr Angebote
Podcasts
  • Podcasts
  • Sie können nun Programme von KBS WORLD Radio im MP3-Format herunterladen und sowohl auf...

<

4 / 4

>