Koreanisches Reaktormodell bekommt europäische Zulassung

erstellt: 2017-10-10

Title

Ein neues südkoreanisches Reaktormodell hat eine Genehmigung in Europa erhalten. Damit wurde der Weg zum Export nach Europa geebnet.

Der staatliche Kernkraftwerksbetreiber Korea Hydro & Nuclear Power Co. (KNHP) gab am Montag bekannt, dass die Standardausführung des Typs EU-APR von der European Utility Requirements (EUR) zugelassen worden sei. Damit könne das Modell nicht nur nach Europa, sondern auch nach Südafrika und Ägypten exportiert werden, so KNHP. Beide Länder fordern die EUR-Standards für Kernreaktoren.

Beim Reaktortyp EU-APR handelt es sich um eine Modifizierung des Modells APR 1400 gemäß der europäischen Sicherheitskriterien. Der APR 1400 wurde mit Südkoreas eigener Technologie entwickelt. Das Reaktormodell wurde bereits in die Vereinigten Arabischen Emirate exportiert.

Die EUR-Zertifizierung wird beim Bau eines neuen Atomkraftwerks in Europa verlangt. Die EUR-Organisation besteht aus 14 AKW-Betriebern in zwölf Ländern und prüft die Sicherheit und Wirtschaftlichkeit. Koreanische Unternehmen wie KNHP und KEPCO E&C beantragten im Dezember 2011 die Prüfung zur EUR-Zertifizierung. Nach einer vorläufigen Prüfung begann die formelle Prüfung im November 2015. Die Genehmigung wurde 24 Monate nach dem Prüfungsbegin erteilt, nämlich im bisher kürzesten Zeitraum in der Geschichte der EUR. KNHP betrachtete dies als Anerkannung der Vorzüglichkeit des koreanischen Reaktormodells am Weltmarkt.

Bei der Prüfung wurden 4.500 Anforderungen in 20 Bereichen verlangt. Hierfür reichte die koreanische AKW-Branche 620 technische Dokumente ein und beantwortete über 800 Fragen. Der größte Unterschied zwischen dem EU-APR und dem APR 1400 liegt in der Vorgehensweise bei schweren Unfällen wie der Kernschmelze: Im Falle des APR 1400 wird Kühlwasser in der Außenwand des Reaktorbehälters verwendet. Demgegenüber wird im Falle des EU-APR das Schmelzgut innerhalb des Reaktorgebäudes abgekühlt.

In Europa steigt derzeit die Nachfrage nach neuen Reaktoren deutlich, die vorhandene Meiler ersetzen sollen. Der koreanische AKW-Betreiber strebt Exporte nach Großbritannien und Tschechien an. KNHP will mit europäischen Betreibern eine strategische Kooperation aufbauen, um in den europäischen Markt vorzustoßen.

  • RSS
  • Facebook
  • Twitter
  • Ausdrucken
  • Liste
  • Top
prev  prev  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 next
Internet Radio On-Air Window to KBS WORLD Radio Window to KOREA
Koreanisch für alle Fälle (Mobile)
Nordkorea im Fokus
Mehr Angebote
KBS World Radio On-Air
  • KBS World Radio On-Air
  • Hören Sie KBS World Radio bequem unterwegs! Mit der App “KBS World Radio On-Air” haben Sie einen schnelleren und leichteren Zugang zu Live-Streaming-...

<

2 / 4

>