UNO nimmt Resolution zur Waffenruhe für PyeongChang-Spiele an

erstellt: 2017-11-14

Title

Die Vereinten Nationen haben am Montag eine Resolution zur Waffenruhe für die Olympischen Winterspiele 2018 in PyeongChang einstimmig angenommen. Der Resolution wird eine umso größere Bedeutung beigemessen, da wegen der nordkoreanischen Nuklearfrage die Spannungen auf der koreanischen Halbinsel zugenommen haben.

Die UN-Generalversammlung nahm die Resolution für die olympische Waffenruhe mit dem Titel „Aufbau einer friedlichen und besseren Welt durch Sport und das Olympische Ideal“ im Konsens an. Darin werden die UN-Mitglieder aufgefordert, ab sieben Tage vor der Eröffnung der Olympischen Winterspiele in PyeongChang und bis sieben Tage nach dem Ende der Paralympischen Winterspiele im Rahmen der UN-Charta die olympische Waffenruhe individuell und kollektiv einzuhalten.

In der Resolution werden der Frieden auf der koreanischen Halbinsel und in Nordostasien sowie die Kooperation zwischen Südkorea, Japan und China besonders hervorgehoben. Es wurden die Erwartungen zum Ausdruck gebracht, dass die Olympischen Winterspiele in PyeongChang eine wichtige Gelegenheit würden, um auf der koreanischen Halbinsel und in Nordostasien eine Stimmung von Frieden, Entwicklung, Toleranz und Verständnis zu schaffen. Man erinnere sich an die Möglichkeit einer neuen Partnerschaft zwischen Südkorea, Japan und China im Sport und in anderen Bereichen, heißt es. In Asien finden drei Olympische Spiele nacheinander statt: Nach den Spielen in PyeongChang werden die Sommerspiele 2020 in Tokio und die Winterspiele 2022 in Peking ausgetragen.

Eine Resolution für die olympische Waffenruhe stellt eine Fortsetzung der Tradition im antiken Griechenland dar, das während der Olympischen Spiele sämtliche feindliche Handlungen stoppte. Seit 1993 wurde unter Federführung des Gastgebers vor jeder Olympiade eine solche Resolution angenommen. Die Resolution für die PyeongChang-Spiele wurde unter Südkoreas Federführung ausgearbeitet, und die Mitgliedsländer diskutierten über den Wortlaut. Etwa 150 Staaten einschließlich der USA, Chinas und Russlands beteiligten sich als Ko-Initiatoren.

Die UN-Resolution für die olympische Waffenruhe ist zwar nicht bindend, besitzt aber eine große symbolische Bedeutung angesichts der aktuellen Situation auf der koreanischen Halbinsel. Damit wird auch eine Botschaft für eine friedliche Austragung der Winterspiele an Nordkorea ausgesandt.

  • RSS
  • Facebook
  • Twitter
  • Ausdrucken
  • Liste
  • Top
prev  prev  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 next
Internet Radio On-Air Window to KBS WORLD Radio Window to KOREA
Koreanisch für alle Fälle (Mobile)
Nordkorea im Fokus
Mehr Angebote
Podcasts
  • Podcasts
  • Sie können nun Programme von KBS WORLD Radio im MP3-Format herunterladen und sowohl auf...

<

4 / 4

>