Südkorea und USA halten bisher größtes gemeinsames Luftmanöver ab

erstellt: 2017-12-04

Title

Die Luftstreitkräfte Südkoreas und der USA haben ihr bislang größtes gemeinsames Luftmanöver begonnen. Das wird als starke militärische Druckausübung gegenüber Nordkorea nach dessen Start einer Interkontinentalrakete betrachtet.

Das Manöver namens „Vigilant ACE“ findet vom heutigen Montag bis Freitag statt. Die Übung wird jährlich abgehalten, um die Einsatzbereitschaft zu verstärken. Angesichts des neuerlichen Raketentests Nordkoreas findet die Übung dieses Jahr in einem größeren Umfang und mit größerer Intensität statt.

An der diesjährigen Übung nehmen mehr als zehn Truppeneinheiten der südkoreanischen Luftwaffe teil, darunter drei Jagdgeschwader. Die USA mobilisierten der Seventh Air Force und dem Pazifikkommando unterstellte Einheiten wie Jagdgeschwader und eine Luftabwehr-Artilleriebrigade. Südkorea setzt Kampfflugzeuge der Typen F-15K, KF-16 und FA-50 ein, die USA F-22, F-35A und B-1B. Mehr als 230 Flugzeuge beider Luftstreitkräfte werden für die Übung mobilisiert.

Die Aufmerksamkeit wird unter anderem darauf gerichtet, dass die USA sechs F-22 einsetzen, die auf ihrem Luftwaffenstützpunkt Kadena auf der japanischen Insel Okinawa stationiert sind. Die F-22 verfügt über gute Tarnkappeneigenschaften und kann mit einer Geschwindigkeit von über Mach 2,5 fliegen. Der Kampfjet kann das feindliche Luftabwehrnetz unentdeckt durchdringen und wichtige Anlagen im Feindstaat präzise treffen. Es ist das erste Mal, dass die USA gleichzeitig sechs F-22 zur koreanischen Halbinsel schickten.

Auch sechs neueste Tarnkappen-Kampfjets vom Typ F-35A nehmen an der Übung teil, die die USA jüngst auf einen Militärstützpunkt in Südkorea verlegten. Wie verlautete, würden darüber hinaus strategische Langstreckenbomber B-1B Lancer über Südkorea Bombenabwürfe üben. Außerdem werden sechs Kampfflugzeuge zur elektronischen Kampfführung vom Typ EA-18 Growler eingesetzt. Die Growler legt ein feindliches Luftabwehr- und Kommandonetz lahm und setzt dadurch den Feind einem Luftangriff wehrlos aus.

Beide Seiten werden gemäß ihrem gemeinsamen Operationsplan Pre-ATO die Übung zur Tages- und Nachtzeit durchführen. Der Plan sieht für die Kampfflugzeuge Südkoreas und der USA vor, in Krisenzeiten 700 wichtige Ziele in Nordkorea zu treffen. Bei dem Manöver wird vor allem geübt, Ziele im Zusammenhang mit Atomwaffen und Raketen wie mobile Startrampen auszuschalten.

  • RSS
  • Facebook
  • Twitter
  • Ausdrucken
  • Liste
  • Top
prev  prev  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 next
Internet Radio On-Air Window to KBS WORLD Radio Window to KOREA
Koreanisch für alle Fälle (Mobile)
Nordkorea im Fokus
Mehr Angebote
KBS World Radio Mobile
  • KBS World Radio Mobile
  • Die neue maßgeschneiderte App bietet Ihnen unter anderem Nachrichten, andere Programme, den Sprachkurs sowie Videos, Audio-on-Demand und Podcasts ...

<

1 / 4

>