Russland will laut Präsident Putin Olympische Spiele in PyeongChang nicht boykottieren

erstellt: 2017-12-07

Title

Der russische Präsident Wladimir Putin hat angekündigt, dass Russland die Olympischen Winterspiele 2018 in PyeongChang nicht boykottieren werde.

Putin sagte am Mittwoch, man werde keinerlei Boykott erklären. Russische Sportler würden nicht daran gehindert, als neutrale Athleten teilzunehmen. Putins Äußerung erfolgte einen Tag, nachdem das Internationale Olympische Komitee (IOC) am Dienstag die russische Mannschaft von den Spielen in PyeongChang ausgeschlossen hatte. Die Entscheidung wurde als Strafe dafür getroffen, dass Russland seit 2011 bei verschiedenen Sportwettkämpfen unter staatlicher Federführung Dopingergebnisse manipuliert hatte. Der IOC-Entscheidung zufolge werden weder die russische Flagge noch die russische Hymne an den Wettkampfstätten der PyeongChang-Spiele erlaubt. Das Komitee erlaubte jedoch, dass russische Athlethen unter neutraler Flagge starten. Hierfür müssen sie sich als „Olympiateilnehmer aus Russland“ (OAR) verschärften Dopingkontrollen unterziehen.

Die Entscheidung des IOC löste in Russland einen Streit über einen eventuellen Boykott der Winterspiele in Südkorea aus. Die einen forderten einen totalen Boykott. Die anderen betonten, dass Athleten, die sich auf die Olympia-Teilnahme vorbereitet hätten, dennoch ein Start ermöglicht werden sollte.

Das russische Nationale Olympische Komitee (ROC) wird am 12. Dezember auf einer Sitzung eine endgültige Entscheidung in der Angelegenheit treffen. Daran werden Kandidaten für die Olympischen Spiele, Trainer und Vertreter einzelner Sportverbände teilnehmen. Weder das russische Außenministerium noch das Sportministerium gaben bisher eine offizielle Stellungnahme zu der Angelegenheit ab. Da Putin die Frage nun selbst erwähnte, wird davon ausgegangen, dass Russland seine Position de facto festgelegt hat.

Daraufhin zeigte sich das südkoreanische Präsidialamt erleichtert. Das Amt will sich dafür einsetzen, russische Athleten zur Teilnahme zu ermutigen. Das Ministerium für Kultur, Sport und Tourismus drückte die Hoffnung aus, dass man viele russische Athleten begrüßen könne. Es könnte für den kommerziellen Erfolg der Winterspiele von PyeongChang ein schwerer Schlag sein, wenn Russland, eine starke Wintersportnation, nicht daran teilnimmt. Schon zuvor hatte es eine schlechte Nachricht gegeben, weil die Spieler der National Hockey League (NHL), der Eishockey-Profilliga in Nordamerika, nicht für ihre Olympia-Teams spielen werden.

  • RSS
  • Facebook
  • Twitter
  • Ausdrucken
  • Liste
  • Top
prev  prev  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 next
Internet Radio On-Air Window to KBS WORLD Radio Window to KOREA
Koreanisch für alle Fälle (Mobile)
Nordkorea im Fokus
Mehr Angebote
KBS World Radio On-Air
  • KBS World Radio On-Air
  • Hören Sie KBS World Radio bequem unterwegs! Mit der App “KBS World Radio On-Air” haben Sie einen schnelleren und leichteren Zugang zu Live-Streaming-...

<

2 / 4

>