Trump will Kim Jong-un im Mai oder Anfang Juni treffen

erstellt: 2018-04-10

Title

Nach Worten von US-Präsident Donald Trump wird ein Spitzentreffen zwischen ihm und Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un im Mai oder Anfang Juni stattfinden.

Das gab Trump am Montag bei einer Kabinettssitzung bekannt. Er bestätigte, dass beide Seiten Kontakt aufgenommen haben. Es war das erste Mal, dass Trump den Zeitpunkt des US-nordkoreanischen Gipfels und die Kommunikation zwischen beiden Ländern öffentlich bekannt gab.

Es war berichtet worden, dass Nordkorea und die USA Vorgespräche führten, nachdem Trump sich zu einem Treffen mit Kim bereit erklärt hatte. Laut Medienberichten gab es Kontakte zwischen dem US-Nachrichtendienst CIA und dem nordkoreanischem Aufklärungsbüro.

Trump drückte die Hoffnung aus, dass beim Treffen mit Kim eine Einigung auf die Denuklearisierung der koreanischen Halbinsel erzielt wird. Damit deutete er an, welche Themen auf der Tagesordnung des Gipfeltreffens stehen würden.

Beide Seiten würden einander großen Respekt zollen. Er hoffe auf ein Verhältnis, das sich sehr von dem viele Jahre zuvor unterscheiden werde, äußerte Trump. Damit ließ er Erwartungen für das Spitzentreffen und eine Verbesserung der Beziehungen zwischen Nordkorea und den USA erkennen.

Trump fügte hinzu, schon andere Präsidenten hätten dies tun sollen, und es wäre dann um einiges leichter gewesen. Mit der Äußerung ist wohl gemeint, dass eine Einigung hätte leichter erzielt werden können, hätten noch vor dem großen Fortschritt des nordkoreanischen Atomprogramms Verhandlungen stattgefunden.

Mit Trumps Bemerkungen wurde offenbar die Besorgnis zerstreut, dass ein Spitzentreffen zwischen Nordkorea und den USA doch noch abgesagt werden könnte. Experten richten die Aufmerksamkeit auf den Zeitpunkt der Äußerungen. Am Montag nahm der neue nationale Sicherheitsberater im Weißen Haus, John Bolton, offiziell seine Arbeit auf. Bolton gilt als „Super-Hawk“, besonders harter Hardliner, und hat an einer sehr strikten Position in der nordkoreanischen Nuklearfrage festgehalten. Zudem wurde Mike Pompeo, CIA-Direktor und ein Hardliner, zum neuen Außenminister bestimmt. All dies schürte Besorgnis über Schwierigkeiten für einen US-Nordkorea-Gipfel.

Unterdessen teilte das südkoreanische Präsidialamt mit, dass die Vorbereitung des US-Nordkorea-Gipfels gut verlaufe, soweit man informiert sei.

  • RSS
  • Facebook
  • Twitter
  • Ausdrucken
  • Liste
  • Top
prev  prev  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 next
Internet Radio On-Air Window to KBS WORLD Radio Window to KOREA
Innerkoreanisches Gipfeltreffen 2018
Nordkorea im Fokus
청취자 만족도 조사 결과 -G
Koreanisch für alle Fälle (Mobile)
Mehr Angebote
RSS Service
  • RSS Service
  • RSS ermöglicht es dem Internetnutzer, Inhalte einer bestimmten Webseite zu abonnieren.

<

3 / 4

>