Seoul verurteilt Chemiewaffeneinsatz in Syrien

erstellt: 2018-04-16

Title

Die südkoreanische Regierung hat den Einsatz chemischer Kampfstoffe in Syrien scharf verurteilt. Das Land sprach in einer Stellungnahme seine Unterstützung für eine Bestrafung des Chemiewaffeneinsatzes aus.

Das Außenministerium teilte in einer Stellungnahme des Sprechers Noh Kyu-duk am Sonntag seine ablehnende Position gegen die Verwendung chemiischer Waffen mit. Die Regierung verurteile die Verbreitung und Verwendung chemischer Waffen gemäß der Position, dass sie als Bedrohung für den Frieden und der Sicherheit der internationalen Gemeinschaft unter keinen Umständen geduldet werden könnten. Die Regierung unterstütze die Bemühungen der Weltgemeinschaft aktiv, um zu verhindern, dass Chemiewaffen eingesetzt würden und insbesondere unschuldige Zivilisten zum Opfer fallen würden, fügte er hinzu.

Die syrische Armee steht im Verdacht, in Ost-Ghuta nahe Damaskus chemische Kampfstoffe eingesetzt zu haben. Beim mutmaßlichen Chemiewaffenangriff am 7. April wurden über 70 Menschen, darunter auch Kinder, getötet. Zur Bestrafung des Angriffs verübten die USA, Großbritannien und Frankreich am 14. April Luftangriffe gegen mutmaßliche Chemiewaffen-Einrichtungen in Syrien.

Südkorea spricht sich als Mitglied der Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) strikt gegen Chemiewaffen aus. Die Organisation wurde mit dem Inkrafttreten der Chemiewaffenkonvention (CWC) am 29. April 1997 gegründet. Das Abkommen zielt auf eine vollständige Abschaffung chemischer Waffen in der Welt und verbietet den Einsatz, Entwicklung, Herstellung, Besitz und Weitergabe von Chemiewaffen außer zu friedlichen Forschungszwecken. 192 Länder sind Mitglieder der OPCW, Nordkorea jedoch nicht.

Die Chemiewaffenkonvention ist in letzter Zeit mit ernsthaften Herausforderungen konfrontiert. Syrien hatte bereits im vergangenen Jahr chemische Waffen gegen sein eigenes Volk verwendet, bevor das Land jüngst erneut dazu griff. Nordkorea setzte im Februar 2017 in Malaysia einen chemischen Kampfstoff ein, um Kim Jong-nam, Halbbruder von Machthaber Kim Jong-un, zu ermorden.

Die OPCW ist befugt zu regelmäßigen Inspektionen und auch zu zwanghaften Inspektionen bei einem Mitglied, dem die Herstellung und Einsatz von Chemiewaffen vorgeworfen wird. Die Fälle in Syrien und Nordkorea setzten jedoch den Bemühungen der Organisation einen Dämpfer auf.

  • RSS
  • Facebook
  • Twitter
  • Ausdrucken
  • Liste
  • Top
prev  prev  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 next
Internet Radio On-Air Window to KBS WORLD Radio Window to KOREA
Innerkoreanisches Gipfeltreffen 2018
Nordkorea im Fokus
청취자 만족도 조사 결과 -G
Koreanisch für alle Fälle (Mobile)
Mehr Angebote
KBS World Radio On-Air
  • KBS World Radio On-Air
  • Hören Sie KBS World Radio bequem unterwegs! Mit der App “KBS World Radio On-Air” haben Sie einen schnelleren und leichteren Zugang zu Live-Streaming-...

<

2 / 4

>