Diplomat: Nordkorea will sich Bemühungen um Verbot von Atomtests anschließen

erstellt: 2018-05-16

Title

Nordkorea will sich nach eigenen Angaben den internationalen Bemühungen um das Verbot von Atomtests anschließen. Die Aufmerksamkeit richtet sich darauf, ob dies eine Reaktion auf die Forderung der USA nach konkreten Maßnahmen zum Verzicht auf das Atomprogramm darstellt.

Der nordkoreanische Botschafter in Genf, Han Tae-song, sagte bei der UN-Abrüstungskonferenz am Dienstag (Ortszeit), Nordkorea wolle sich den internationalen Wünschen und Bemühungen um ein umfassendes Verbot von Atomtests anschließen. Es ist das erste Mal, dass Nordkorea die Bereitschaft verkündete, sich am umfassenden Verbot von Atomversuchen zu beteiligen. Hans Äußerung erregte insofern besondere Aufmerksamkeit, als im Juni ein Spitzentreffen zwischen Nordkorea und den USA geplant ist.

Der Diplomat hatte bisher stets behauptet, dass die Atomwaffen ein Mittel zur Selbstverteidigung seines Landes seien. Daher kann seine Äußerung über das Engagement für das Verbot von Atomtests als Änderung der Position Nordkoreas betrachtet werden. Beobachter vermuten, dass Nordkorea im Vorfeld des Gipfels mit den USA den Beitritt zum Vertrag über das umfassende Verbot von Nuklearversuchen (CTBT) als Spielkarte auf den Tisch gelegt habe.

Der Vertrag verbietet jede Art von Atomversuchen einschließlich solcher für friedliche Zwecke. 166 Länder einschließlich Südkoreas haben bisher den Vertrag ratifiziert. Der Vertrag trat jedoch noch nicht in Kraft, weil eine entscheidende Bedingung für das Inkrafttreten nicht erfüllt ist. Dies ist die Ratifizierung durch 44 Staaten, die Nuklearwaffen besitzen oder solche entwickeln können. Von diesen Staaten haben die USA, China, Iran, Israel und Ägypten das Abkommen bislang nicht ratifiziert. Drei weitere Länder, Nordkorea, Indien und Pakistan, unterschrieben den Vertrag nicht einmal.

Es werde zu konkreten Maßnahmen für den Atomverzicht zählen, sollte Nordkorea dem Kernwaffenteststopp-Vertrag beitreten und ihn ratifizieren, heißt es. Lassina Zerbo, Exekutivsekretär der Organisiation des Vertrags über das umfassende Verbot von Nuklearversuchen (CTBTO), sagte Ende April, dass Nordkoreas Beitritt und Ratifizierung ein eindeutiger und unwiderruflicher Schritt für den Atomverzicht werde. Dies könnte auch ein Anlass werden, andere Länder zum Beitritt und zur Ratifizierung zu bewegen.

  • RSS
  • Facebook
  • Twitter
  • Ausdrucken
  • Liste
  • Top
prev  prev  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 next
Internet Radio On-Air Window to KBS WORLD Radio Window to KOREA
Innerkoreanisches Gipfeltreffen 2018
Nordkorea im Fokus
청취자 만족도 조사 결과 -G
Koreanisch für alle Fälle (Mobile)
Mehr Angebote
Podcasts
  • Podcasts
  • Sie können nun Programme von KBS WORLD Radio im MP3-Format herunterladen und sowohl auf...

<

4 / 4

>