Koreas einigen sich auf Schutz der Wälder vor Insekten

erstellt: 2018-07-05

Title

Süd- und Nordkorea wollen ihre Kooperation in der Forstwirtschaft in die Wege leiten.

Beide Länder einigten sich darauf, gemeinsame Maßnahmen zur Prävention von Krankheiten und Insektenschäden der Wälder im Grenzgebiet zu treffen. Eine entsprechende gemeinsame Pressemitteilung nahmen beide Teilstaaten am Mittwoch im Anschluss an die Diskussionen über die Kooperation im Forstbereich am Waffenstillstandsort Panmunjom an. Gemäß der Einigung werden Mitte Juli gemeinsame Erkundungen vor Ort vorgenommen. Danach wird Südkorea die notwendigen Maßnahmen zur Schädlingsbekämpfung treffen.

Beide Koreas vereinbarten auch, über andere Kooperationsmaßnahmen zur Schaffung und dem Schutz von Wäldern zu sprechen und diese schrittweise umzusetzen, darunter eine Modernisierung von Baumschulen, das kombinierte Management der Land- und Forstwirtschaft sowie die Vorbeugung von Waldbränden. Sie einigten sich darüber hinaus darauf, auf dem Gebiet der Forstwissenschaft und -technologie zu kooperieren. Zudem wurde vereinbart, ein Organ zur Ausführung solcher Projekte zu gründen und eventuelle Probleme im Zuge der Umsetzung der Einigungen schriftlich zu besprechen und bewältigen.

Wie verlautete, seien die Wälder in Nordkorea wegen des Mangels an Schädlingsbekämpfungsmitteln und Technologie von Krankheiten und Schädlingen hart betroffen. Laut nordkoreanischen Daten von 2007 sind 250.000 Hektar Waldfläche beschädigt. Es ist auch problematisch, dass der Schaden weiter wächst. Die Waldfläche, in der Raupen von Wollraupenspinnern vorkamen, hat sich von 1999 bis 2013 verzehnfacht. Bei anderen Arten von Schädlingen vergrößerte sich die betroffene Fläche ebenfalls deutlich. Zudem kommen verschiedene Krankheiten und Schädlinge gleichzeitig und an mehreren Orten vor. In letzter Zeit brechen auch nichteinheimische Pflanzenkrankheiten aus. Sollte sich diese Situation fortsetzen, wird die Waldzerstörung rapide voranschreiten. Laut Daten der südkoreanischen Forstbehörde schrumpfte die Waldfläche in Nordkorea verglichen mit 2008 um 32 Prozent.

Im Forstbereich ist das Risiko geringer als in anderen Bereichen wie Eisenbahn und Gasversorgung, dass im Zuge der innerkoreanischen Kooperation gegen die Nordkorea-Sanktionen verstoßen wird. Daher wird erwartet, dass die Zusammenarbeit zügig erfolgen kann.

  • RSS
  • Facebook
  • Twitter
  • Ausdrucken
  • Liste
  • Top
prev  prev  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 next
Internet Radio On-Air Window to KBS WORLD Radio Window to KOREA
Innerkoreanisches Gipfeltreffen 2018
Nordkorea im Fokus
청취자 만족도 조사 결과 -G
Koreanisch für alle Fälle (Mobile)
Mehr Angebote
KBS World Radio On-Air
  • KBS World Radio On-Air
  • Hören Sie KBS World Radio bequem unterwegs! Mit der App “KBS World Radio On-Air” haben Sie einen schnelleren und leichteren Zugang zu Live-Streaming-...

<

2 / 4

>