Präsident Moon beendet Staatsbesuche in Indien und Singapur

erstellt: 2018-07-13

Title

Präsident Moon Jae-in hat am Freitag in einer Rede in Singapur eine dreistufige Roadmap für Frieden und Gedeihen in der Region veröffentlicht. Er traf im Anschluss Landsleute und beendete somit seine Besuchsprogramme in Indien und Singapur.

Moons Staatsbesuch in Indien konzentrierte sich auf die Wirtschaft. Moon nahm an einem koreanisch-indischen Business Forum und einem Treffen zwischen CEOs aus beiden Ländern teil und rief Unternehmer zu Investitionen in Südkorea auf. Beim Spitzentreffen mit Premierminister Narendra Modi wurde eine 17-Punkte-Visionserklärung angenommen. Darin wurden Maßnahmen zur Verstärkung der wirtschaftlichen Kooperation vereinbart. Beide Seiten einigten sich darauf, ihr Handelsvolumen bis 2030 auf 50 Milliarden Dollar zu steigern.

Beide Länder einigten sich auch auf die Zusammenarbeit in der Verteidigungsindustrie. Auf der Grundlage der Neuen Südpolitik von Präsident Moon und der Ostpolitik „Act East Policy“ von Premierminister Modi werden die Kooperationsbeziehungen bis auf die Gebiete Diplomatie, Sicherheit und Verteidigung erweitert. Damit wurde eine Grundlage für eine umfassende Partnerschaft etabliert. Moon traf auch Lee Jae-yong, den Vizevorsitzenden von Samsung Electronics, und Anand Mahindra, den Vorsitzenden der Mahindra Group, die die größte Anteilsinhaberin an SsangYong Motor ist. Damit verkündete er seine Bereitschaft zur aktiven Kommunikation mit einheimischen Unternehmen und zur Unterstützung.

Im Mittelpunkt des Besuchs in Singapur stand das Thema Frieden. Moon bedankte sich beim Spitzentreffen mit Premierminister Lee Hsien Loong für die Kooperation, damit der USA-Nordkorea-Gipfel im Juni zustande kommen konnte. Beide Seiten einigten sich auf die Verstärkung der Kooperation in der Wirtschaft und weiteren Bereichen. Bei der vom singapurischen Institut für Südostasiatische Studien (ISEAS) veranstalteten „Singapore Lecture“ präsentierte Moon eine Roadmap für den Frieden in der Region. Er nannte die Umsetzung der Zusage für die Denuklearisierung als Voraussetzung für die Prosperität in Nordkorea und der Region. Sollte nach der Erklärung eines Kriegsendes ein Friedensregime geschaffen werden, werde dies zu einer Wirtschaftsgemeinschaft Süd- und Nordkoreas führen. Die neue wirtschaftliche Landkarte werde sich zu einem neuen Wachstumsmotor des südostasiatischen Staatenbundes ASEAN entwickeln, heißt es.

  • RSS
  • Facebook
  • Twitter
  • Ausdrucken
  • Liste
  • Top
prev  prev  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 next
Internet Radio On-Air Window to KBS WORLD Radio Window to KOREA
Innerkoreanisches Gipfeltreffen 2018
Nordkorea im Fokus
청취자 만족도 조사 결과 -G
Koreanisch für alle Fälle (Mobile)
Mehr Angebote
KBS World Radio Mobile
  • KBS World Radio Mobile
  • Die neue maßgeschneiderte App bietet Ihnen unter anderem Nachrichten, andere Programme, den Sprachkurs sowie Videos, Audio-on-Demand und Podcasts ...

<

1 / 4

>