2017-10-14

Interview

Liebe Hörer von KBS World Radio! Wir sind Golden Child. Wir haben unser erstes Minialbum herausgebracht, das den Titel "Golcha" trägt. Ja, es ist die Abkürzung von Golden Child. Wir haben unser Bestes gegeben.


Es ist eine Frage von Jaina Ali, Hörerin des arabischen Programms.
Ich möchte gerne wissen, was der Name "Golden Child" eigentlich bedeutet, denn er gefällt mir sehr gut.

Jae-seok: Unser Team hat die Bedeutung, dass es "ein tolles Kind ist, das nur alle hundert Jahre geboren wird" und wir wollen dementsprechend die nächsten 100 Jahre koreanische Musikgeschichte anführen. Große Pläne haben wir da, nicht?

Clay Sandy des englischen Programms fragt weiter, wie euch der Name gefallen hat. Denn mit der Zeit werdet ihr ja älter und vielleicht wollt ihr dann den Namen nicht mehr.

Y: Aber unsere jungen Gefühle werden ewig währen.
Juchan: Genau, auch wenn wir älter werden.
Jangjun: Ja, wir sind sehr jung. Ich fand ihn sehr gut.
Jaeseok- Manche necken uns, dass einige von uns eigentlich -Golden Adult- seien, denn einige sind schon über zwanzig-
Y: Aber, welches Gefühl hattet ihr eigentlich, als ihr den Namen "Golden Child" zum ersten Mal gehört hattet?

Eine weitere Frage von Clay. Ich möchte gerne wissen, welches Konzept das Album hat und welche Bedeutung "Damdadi" hat. Im Lied kommt die Stelle mit "Damdadi" doch mehrmals vor.

Jaeseok: Hat jemand mal gezählt?
Dayeol: 34 mal.
Jaeseok: Bist du dir sicher?
Y: Das ist eine Lüge.
Jiwon: 49.
Daeyeol: Aber Dadidadi muss weg, oder?
Juchan: Dann denke ich, dass es 27 mal vorkommt.
Bomin: 24.
Dongyeon: 20.
Seungming: 39.
Jaeseok: Ich dann 30.
Taegyu: 36.
Jaehyun: 26.
Daeyeo: Damdadi hat eigentlich keine großartige Bedeutung, sondern ist nur eine Floskel. Eben wie "Eureka", "Hurra"!
Y: Man kann eigentlich alle Gefühle mit Damdadi ausdrücken, oder?
Daeyeol: Ja, so ist es. Wenn man auf der Straße einen 1000-Won-Schein findet, was sagt man dann?
(alle): Damdadi?
Daeyeol: Man findet seine Traumfrau, was dann?
(alle): Damdadi!
Daeyeol: Ja, so in dieser Art kann man diesen Ausdruck verwenden.

Pakri Eiman aus Malaysia ist ein männlicher Fan. Wie ist es, auch Männer-Fans zu haben? Ihr habt im Musikvideo alle Baseball-Shirts mit anderen Nummern auf dem Rücken an. Hat das eine besondere Bedeutung?

Jangjun: Ja, ich finde es gut, dass uns auch Männer mögen.
Juchan: Ja! Das hilft uns.
Jangjun: Ja, es ist, als würde der Bruder uns anfeuern und unterstützen. Auf der Bühne hören wir manchmal die Anfeuerungsrufe von Männern. Das sticht hervor und das ist ein tolles Gefühl. Und die Nummern haben eigentlich keine so große Bedeutung.

Asma Sam, Hörerin des arabischen Programms, will wissen, was ihr in eurer Freizeit unternehmt. Und welchen Sport treibt ihr?

Donghyun: In der Freizeit, bzw. freien Zeit schlafen wir uns aus, oder wir schauen uns Filme an, lesen Bücher oder kochen.
Juchan: Weil wir derzeit in vielen Musiksendungen auftreten, haben wir nicht so viel Freizeit. Aber nach der Sendung schlafen und trainieren wir viel.
Jaeseok: Was genießen wir dann für Sportarten, bzw. tun wir für unseren Körper. Wir machen Push-Ups oder auch Squats.

Najiaf aus Mauritius fragt, mit wem ihr euch das Zimmer teilt. Wer von euch ist am ordentlichsten?

Seungmin: Es gibt ein Erwachsenen-Zimmer und ein Schüler-Zimmer. Wir haben insgesamt drei Zimmer, in einem Zimmer sind sechs Mitglieder, im zweiten zwei und im dritten vier untergebracht.
Daeyeol: Wer sind denn die zwei?
Seungmin: Y und Jibeom. Sind wir insgesamt zwölf?
Juchan: Ja, wir sind 12.
Seungmin: Ach ja.
Jaeseok: 5, 4, 2 teilen sich die Zimmer.
Seungmin: Ach ja, in einem Zimmer sind vier, und dann zwei, und dann wieder vier.
Jangjun: Dann sind wir insgesamt zehn.
Seungmin: Oh, ich bin verwirrt. Also, auf jeden Fall gibt es ein Erwachsenen-Zimmer und ein Schüler-Zimmer. Und Donghyun ist der sauberste. Donghyun räumt immer alles sehr schön auf.
Daeyeol: Ich glaube, es ist Jaeseok. Er dekoriert sein Zimmer immer gerne. Er hat Kerzen und die zündet er manchmal an, um innere Ruhe zu finden.
Juchan: Jaeseok ist für die Handtücher zuständig und immer hatten wir saubere. Es gibt ja so viele Handtücher zu waschen. Wir sind elf und wenn wir täglich zwei benutzen, dann sind es schon 24. Aber trotzdem hatten wir immer saubere Handtücher.
Daeyeol: Ich wasche die auch.
Juchan: Ja, aber ich habe noch nie gesehen, dass du die auch gewaschen hast.

Tari aus Indonesien stellt eine Frage: Wie unterscheidet ihr euch von den anderen? Welches Image möchtet ihr vertreten?

Juchan: Tja, wir haben Vorteile. Wir betreiben gutes Teamwork und daraus schöpfen wir viel Kraft. Wir elf sind eng miteinander befreundet und daher immer sehr froh. Es ist, als wären wir alle eine Familie.

Welche Musik wollt ihr machen? Und gibt es ein Ziel, das ihr erreichen wollt?

Daeyeol: Wir, Golden Child, sind derzeit mit Damdadi aktiv. Wir wollen viele Performances zeigen, das ist unser Ziel. Außerdem wären wir froh, wenn wir für unsere Bemühungen mit einem Preis ausgezeichnet werden könnten.



Liebe Hörerinnen und Hörer von KBS World Radio. Wir sind Golden Child, vielen Dank!
Photo

  • RSS
  • Facebook
  • Twitter
  • Ausdrucken
  • Liste
  • Top
Liste
prev  prev  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 next
Internet Radio On-Air Window to KBS WORLD Radio Window to KOREA
Koreanisch für alle Fälle (Mobile)
Nordkorea im Fokus
Mehr Angebote
KBS World Radio On-Air
  • KBS World Radio On-Air
  • Hören Sie KBS World Radio bequem unterwegs! Mit der App “KBS World Radio On-Air” haben Sie einen schnelleren und leichteren Zugang zu Live-Streaming-...

<

2 / 4

>