Zum Menü Zum Inhalt

Comfortlab ist Spezialist für Frauenunterwäsche

#Flexible Halbleiter l 2018-08-06

Wirtschaft Aktuell

ⓒ COMFORTLAB

Comfortlab ist eine koreanische Marke für Damenunterwäsche, die sich durch Funktionalität und einen modischen Stil auszeichnen soll. Die Firmenvorsitzende Choi Seon-mi:  


Ich bin eine Dessous-Designerin mit 20 Jahre langer Erfahrung. Ich begann meine Karriere bei der bekannten Marke Vivien. Später arbeitete ich bei verschiedenen Marken, die von Einkaufskanälen, Kaufhäusern, Straßenläden und selbst Großhändlern angeboten wurden. Designer wie ich bemühen sich, Waren mit einem schönen Design herzustellen. Doch fand ich heraus, dass es nur wenige Unterwäscheprodukte gab, die schön und bequem zugleich sind. Als ich älter wurde, wollte ich bequeme Sachen tragen, doch waren sie so entworfen, dass sie meine Brust unattraktiv aussehen ließen. Also entschloss ich, die idealen Sachen selber zu machen. 


Choi gründete Comfortlab 2014. Von Beginn an sollte es “bequeme, doch schöne Unterwäsche” sein, und sie sollte einen neuen Trend einläuten: 


Ich eliminierte alles, was die Brüste einschnürte, wie etwa Draht und Bänder. Das ist es, was meine Unterwäsche von den bisherigen unterscheidet. Die Designer glauben gewöhnlich, dass Bänder die Brüste stützen. Ich beschloss, die Bänder herauszunehmen und dem Büstenhalter das angemessene Level von Druck zu geben. Ich testete den neuen Büstenhalter sechs Monate lang. Nach der Anpassungsperiode machte ich es zu einem offiziellen Dessous-Produkt. 


ⓒ COMFORTLAB

Normalerweise werden dicke Polster in die Körbchen eines BH eingelegt, so dass diese die Form halten. Ein Haken am Rücken soll helfen, die Brüste zu straffen. Doch der unnatürliche Druck wirkt sich auf die Blutzirkulation der Trägerin aus. Es kann auch verschiedene Erkrankungen wie etwa Refluxösophagitis, auch als Sodbrennen bezeichnet, verursachen. Choi eliminierte in ihren Entwürfen das Polster, den Draht und den Haken. Doch verbesserte sie die äußere Form, so dass die gewünschte Spannung gewahrt wird:


Wir benutzen Saumstoffe, die nicht lose werden, selbst wenn sie von den Trägerinnen lange Zeit getragen werden. Auch machen wir unsere eigenen Borten. Auf der Grundlage der Meinungen der Kunden modifizierten sie, wo es nötig erschien, bevor die zweite Produktreihe herauskam. 


Ein Trend, der „Body Positive” genannt wird, soll die Menschen ermutigen, ihren Körper so zu würdigen, wie er ist. So entstanden in Korea neue bequeme Bralettes und Büstenhalter ohne Polster und Draht. Choi nutzte Stoffe für Bralettes, die unterstützen und zugleich die Probleme der Lichtdurchlässigkeit von einschichtiger Unterwäsche lösen sollten, sowie elastische Borten: 


Die Händler wählen Produkte aus und führen sie auf einer Liste, um die Kunden anzulocken. Es ist schwierig für Kunden, die Produkte am unteren Ende der Liste zu sehen. Doch unser Produkt, obwohl es ganz unten stand, setzte sich beim Verkauf an die Spitze. Mehr als 10.000 Stück wurden an einem einzigen Tag verkauft. Wir hatten keine Website, doch unsere Produkte verkauften sich dank der Mund-zu-Mundpropaganda sehr gut. Das ist jetzt fünf Monate her, und der Umsatz hat 300 Millionen Won erreicht. 


ⓒ COMFORTLAB

Comforlab erschien auf dem Index für Kundenzufriedenheit 2015 und 2016 an erster Stelle. Auch gewann es 2017 die Markenauszeichnung „Hi Seoul Excellent Product Brand Award” der Stadt Seoul und der Seouler Unternehmensbehörde:  


Wir arbeiten mit Amazon zusammen, um unsere Produkte in die USA zu exportieren. Auch hoffen wir, die Märkte in China und Südostasien für uns erschließen zu können. Wir sehen Uniqulo als unser Vorbild an. Wir wollen günstige Unterwäsche mit einem Basisdesign machen, die die Kunden auch noch drei oder vier Jahre nach dem Erwerb tragen können. 

Die Redaktion empfiehlt