Zum Menü Zum Inhalt

Neuer Korea-Gipfel vom 18. bis 20. September in Pjöngjang

#Thema des Tages l 2018-09-06

Nachrichten

ⓒYONHAP News

Der gestrige Nordkoreabesuch einer Delegation von Sondergesandten des südkoreanischen Staatspräsidenten Moon Jae-in wird als erfolgreich bewertet.


Zu den wichtigsten Ergebnissen zählt die Festlegung des Termins eines neuen innerkoreanischen Gipfeltreffens. Bemerkenswert ist auch, dass Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un seinen festen Willen für die Denuklearisierung bekräftigte. Die Aufgabe der südkoreanischen Regierung ist es nun, die USA und weitere involvierte Staaten zur Zusammenarbeit zu bewegen.


Die Delegation hatte drei wichtige Aufgaben: die Festlegung des neuen Korea-Gipfels, Maßnahmen für die Verbesserung der innerkoreanischen Beziehungen durch die Umsetzung der Panmunjom-Erklärung auszuarbeiten und den dauerhaften Friedensaufbau und die Denuklearisierung zu ermöglichen. Zur Verbesserung der bilateralen Beziehungen haben beide Seiten gestern vereinbart, Gespräche zum Abbau von militärischen Spannungen voranzutreiben. Maßnahmen für die Denuklearisierung und den dauerhaften Friedensaufbau sind auf die Tagesordnung des Gipfels gesetzt worden. Daher bewerten politische Beobachter in Seoul die drei Aufgaben der Delegation als erfüllt. Dazu kam auch ein Treffen mit Kim Jong-un und weiteren hochrangigen Politikern zustande. Mehr könne man nicht erwarten, hieß es.


Nun ist entscheidend, ob man dadurch den ins Stocken geratenen Verhandlungen zwischen den USA und Nordkorea zum Durchbruch verhelfen kann. Chung Eui-yong, Delegationsleiter und Sicherheitsberater des Präsidenten Moon, kündigte an, er wolle die Besuchsergebnisse den betreffenden Staaten, darunter den USA gegenüber, ausführlich erörtern und eng kooperieren. Die USA beharren zurzeit auf dem Konzept der Denuklearisierung zuerst, während Nordkorea zuerst das formelle Ende des Koreakriegs und einen dauerhaften Frieden erklären will.


Vor dem Nordkoreabesuch der südkoreanischen Delegation hatte es Spekulationen gegeben, dass die USA Nordkoreas Forderung akzeptieren könnten, wenn Nordkorea ohne tatsächliche Denuklearisierungsmaßnahmen Schritte für eine konkrete nukleare Abrüstung versprechen würde. Ob beim neuen Korea-Gipfel eine Möglichkeit für die Lösung dieses Problems gefunden wird, bleibt abzuwarten.

Die Redaktion empfiehlt