Zum Menü Zum Inhalt

Nordkoreas Machthaber überrascht mit China-Besuch

#Themen der Woche l 2019-01-13

Nachrichten

ⓒYONHAP News

Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un hat diese Woche überraschend China besucht. Dort stellte er ein weiteres Gipfeltreffen mit US-Präsident Donald Trump in Aussicht. Auch bekräftigte er seinen Standpunkt zur Denuklearisierung.


Kim besuchte China vom 7. bis 10. Januar und traf sich in Peking mit Chinas Staatspräsident Xi Jinping. Bereits im vergangenen Jahr war er mehrere Male nach Peking gereist, um sich mit der chinesischen Führung vor und nach dem Spitzentreffen mit Trump zu beraten. Offenbar hatte er sich auch diesmal mit Xi im Hinblick auf ein zweites Gipfeltreffen mit Trump abgestimmt.


Xi und Kim betonten bei ihrem Treffen die Verstärkung der Beziehung zwischen China und Nordkorea und die Rolle Chinas im Prozess der Denuklearisierung.


Staatspräsident Xi sagte, China werde gemeinsam mit Nordkorea und anderen Ländern den Frieden und die Sicherheit auf der koreanischen Halbinsel schützen und für die Denuklearisierung der koreanischen Halbinsel und die permanente Sicherheit in der Region eine konstruktive Rolle übernehmen. China und Nordkorea müssten den Austausch auf hochrangiger Ebene erhalten, die strategische Verständigung verstärken, die Freundschaft und Kooperation vertiefen und eine gesunde und stabile bilaterale Beziehung vorantreiben, hieß es.


Kim wiederholte seinen Standpunkt zur Denuklearisierung. Er sagte, er werde sich bemühen, beim zweiten Gipfel mit Trump Ergebnisse zu erzielen, die von der internationalen Gemeinschaft begrüßt würden. Diese Äußerung könnte darauf hindeuten, dass sich beide Seiten bezüglich den Maßnahmen Nordkoreas für den atomaren Abbau und Gegenleistungen der USA, einen großen Schritt näher gekommen sind. Dies würde wiederum bedeuten, dass das nächste Treffen zwischen Kim und Trump kurz bevorsteht.

Die Redaktion empfiehlt