Zum Menü Zum Inhalt

Shorttrackläufer Lim Hyo-jun feiert Vierfachtriumph bei Weltmeisterschaft

#Sport! Sport! l 2019-03-11

Kreuz und Quer durch Korea

© YONHAP News

Der Shorttrackläufer Lim Hyo-jun hat trotz einer Verletzung bei der Weltmeisterschaft vierfach gesiegt. Bei den Wettkämpfen in der bulgarischen Hauptstadt Sofia gewann der Südkoreaner gestern am Sonntag im 3000-Meter-Superfinal die Goldmedaille. Beim Superfinal gehen die acht besten Athleten nach den Wettkämpfen in den Einzeldisziplinen an den Start, um den Sieger im Mehrkampf zu ermitteln. 


Lim setzte sich mit einer Zeit von 5:00,998 Minuten vor dem Russen Semjon Jelistratow und Keita Watanabe aus Japan durch. Auch im Einzel der Männer über 1000 Meter und mit der 5000-Meter-Männerstaffel konnte der 22-Jährige siegen. Einschließlich der am Tag davor gewonnenen Goldmedaille über 1500-Meter feierte Lim Hyo-jun einen Vierfachtriumph. Landsmann Hwang Dae-heon belegte mit 55 Punkten den zweiten Platz in der Gesamtwertung. 


Bei den Frauen wurde Choi Min-jung Doppelsiegerin. Im Einzel gewann sie die Goldmedaille über 1500-Meter, mit der 3000-Meter-Frauenstaffel triumphierte sie gemeinsam mit den Kolleginnen Shim Suk-hee, Kim Ji-yoo und Kim Geon-hee. Auf der 1000-Meter-Strecke und im Superfinal konnte Choi jeweils eine Silbermedaille gewinnen. Bei beiden Wettkämpfen ging Suzanne Schulting aus den Niederlanden als Siegerin hervor. Schulting belegte mit 81 Punkten in der Gesamtwertung den ersten Platz. Choi Min-jung folgte ihr mit 76 Punkten auf Platz zwei.

Die Redaktion empfiehlt